Energiemanagement

smallstage_2150x500_EDL_Energiegesellschaft

Alle Räume effizient nutzen

Energiemanagementsysteme (EMS) nach DIN EN ISO 50001 leisten vor allem eines: Sie verhelfen zu maximaler Transparenz, wo Optimierungspotenziale bestehen und zeigen, ob diese sinnvoll genutzt werden. Damit bietet professionelles Energiemanagement die Basis für erhebliche Einsparungen.

PDCA: Planen, umsetzen, kontrollieren, verbessern

Die DIN EN ISO 50001 beruht auf einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess – dem PDCA-Zyklus:

Planung (Plan): Während der Planungsphase werden die gesamten Energieflüsse innerhalb der Organisation erfasst und bewertet; auf ihrer Basis werden Energieziele und Zielerreichungsmaßnahmen formuliert.

Umsetzung (Do): Die Verbesserungsmaßnahmen werden umgesetzt, die erforderlichen Managementstrukturen etabliert.

Kontrolle (Check): Wurden die Ziele erreicht? Eine systematische Nachprüfung im Rahmen des jährlichen internen Audits gibt Aufschluss über die Effektivität des EMS.

Verbesserung (Act): Die gewonnen Erkenntnisse werden erneut analysiert. Sie zeigen Weiterentwicklungsmöglichkeiten auf und bilden die Grundlage für weitere Maßnahmen.

Wir sind Ihr Partner bei der Einführung eines EMS nach DIN EN ISO 50001 und unterstützen Sie bei allen Aspekten des Einführungsprozesses. Sie erhalten neben dem wichtigen Know-how und präzisen Energiekonzepten auch die erforderliche Messtechnik und Energiemanagement-Software. Außerdem übernehmen wir Dokumentation, Zertifikation und die Weiterentwicklung Ihres Energiemanagementsystems. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Mit einem professionellen EMS senken Sie Ihren Energieverbrauch und Ihre Energiekosten um bis zu 25 Prozent – ersetzen das gesetzlich vorgeschriebene Energie-Audit – und sparen möglicherweise Steuern!