#läuftläuft

Wir zeigen Dir, was so läuft bei uns.

Ecosia: Komm, wir pflanzen einen Baum

Klick, Klick, Wald

GASAG-Blog-Ecosia1
Zu den Dingen, die du im Leben gemacht haben musst, zählen gemeinhin: Familie gründen, ein Haus bauen, einen Baum pflanzen. Nun verfügt allerdings nicht jeder über das nötige Stückchen Erde, um den eigenen Baum zu setzen und so einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Gut, dass es Ecosia gibt. Die Internet-Suchmaschine ist nicht nur ein nachhaltiger Gegenentwurf zum Platzhirschen. Sie ermöglicht es außerdem modernen Digitalnomaden, am globalen Wald mitzuackern, um den weltweiten Klimaschutz voranzubringen. Wir haben uns von Ecosianerin Jacey erklären lassen, wie genau der Waldbau auf Knopfdruck funktioniert.
Als Suchmaschine funktioniert Ecosia prinzipiell wie jede andere: Wer einen Suchbegriff eingibt, bekommt neben den Suchtreffern auch zur Suchanfrage passende Werbeanzeigen angezeigt. Wird eine Werbeanzeige geklickt, verdient Ecosia Geld. „Wir investieren den Gewinn aus den Werbeeinnahmen und pflanzen Bäume“, erklärt Jacey. So unterstützt Ecosia weltweit Aufforstungsprojekte, zum Beispiel in Peru, auf Madagaskar und in Tansania. „Wir bezahlen die Menschen vor Ort, Saatgut, Traktoren und alles, was dazu gehört“, sagt Jacey. Aber Ecosia pflanzt nicht nur. Das Start-up schützt über entsprechende Projekte auch bestehenden, intakten Wald. Die Menschen vor Ort lernen, brachliegendes Land nachhaltig zu bewirtschaften, um so Abholzungen für neuen Ackerboden zu verhindern.
GASAG-Blog-Ecosia2
Jacey, wie motivierst du die Leute eure Suchmaschine zu benutzen?

Bäume sind die Lunge der Erde

Ecosia ging 2009 an den Start, mittlerweile ist das Team auf 30 Mitarbeiter angewachsen. Die Idee zur nachhaltigen Suchmaschine entstand, als Gründer Christian nach seinem BWL-Studium durch Südamerika reiste und sich dort viel mit Abholzung und Aufforstungsprojekten beschäftigte. Mit Suchmaschinen kannte Christian sich schon aus: „Werbeeinnahmen aus Suchmaschinen generieren jährlich weltweit Milliardenumsätze“, erläutert Jacey, „dieses Geld wollte Christian für eine gute Sache nutzen.“
GASAG-Blog-Ecosia3
Jacey, wie reagierst du, wenn jemand eine E-Mail ausdruckt?
Und eine gute Sache sind Bäume in vielerlei Hinsicht: Sie sorgen für frische Luft, indem sie das CO2 aus der Atmosphäre binden. Abholzung verursacht weltweit eine ganze Menge Probleme. Massenhafte Rodung verändert eine Landschaft drastisch. Zum Beispiel wird das durch Baumwurzeln gehaltenen Erdreich lose. Bei starken Regenfällen sind Erdrutsche die Folge, die ganze Dörfer zerstören und den Einwohnern die Lebensgrundlagen nehmen. „Aber die Abholzung zieht uns nicht nur den sprichwörtlichen Boden unter den Füßen weg“, sagt Jacey, „durch das fehlende Blätterdach findet weniger Kondensation statt. Das Wasser verdunstet unwiederbringlich und zerstörerische Dürreperioden werden häufiger. Mit den Wiederaufforstungsprojekten leisten wir einen Beitrag, diese Probleme zu bewältigen“, erklärt sie. Durch Ecosias finanzielle Unterstützung entstehen für die Menschen vor Ort Arbeitsplätze und somit langfristige Einnahmequellen, beispielsweise durch den Anbau und Verkauf von Nutzpflanzen. Außerdem leben viele bedrohte Tierarten nur in Wäldern und sterben aus, wenn wir ihren Lebensraum nicht schützen.

Eine Milliarde Bäume sind wertvoller als alles Geld der Welt

Ecosia fördert Projekte in sogenannten Biodiversitätshotspots – den Regionen der Welt, in denen die Artenvielfalt am größten ist. Eine von Jaceys Herzensinitiativen ist ein Aufforstungsprojekt in Tansania. Dort setzen sich zwei ehemalige Touristenführer gegen die Abholzung ein. „Die beiden haben es geschafft, dass Aufforstung Teil des Lehrplans in den Schulen wird“, berichtet sie stolz und strahlt: „Gemeinsam mit den Schülern und unserer Hilfe haben sie bereits fünf Millionen Bäume kultiviert.“
GASAG-Blog-Ecosia4
Jacey, was machst du, wenn ihr eine Milliarde Bäume gepflanzt habt?
Mehr als 20 Millionen Bäume hat Ecosia schon gepflanzt. 80 Millionen sollen bis 2020 noch hinzukommen. Dass es jede Sekunde mehr werden, zeigt ein Zähler auf der Website. „Durchschnittlich brauchen wir 40 Suchanfragen, um einen Baum zu pflanzen.“
Es ist der soziale Aspekt, der das Ecosia-Team antreibt. „Wir wollen unseren Beitrag leisten, globale Probleme wie den Klimawandel zu lösen.“ Aufforstung und der Erhalt von Wäldern tragen dazu einen wichtigen Teil bei. „Wenn wir uns vorstellen, dass wir wirklich mal eine Milliarde Bäume pflanzen könnten und was das für den Rest der Welt bedeuten kann – das ist einfach so viel größer als Interesse an privatem Reichtum.“