CheckCreated with Sketch. device, computer, phone, smartphone < All mini chat PLANT PLANT white CALENDAR CALENDAR white PHONE PHONE white EURO EURO white THUMBS UP THUMBS UP white
  1. Magazin
  2. Zuhause
  3. Häusle-Bauen für Minimalisten

Häusle-Bauen für Minimalisten

Der Wohnraum wird immer knapper. Gut, wenn man dann ein Stück Heimat zum Mitnehmen hat, dachte sich der Architekt und Erfinder der Hartz-IV-Möbel Van Bo Le-Mentzel – und hat mit seinem 1-Quadratmeter-Haus das vermutlich kleinste „Tiny House“ der Welt gebaut.

tiny-house-1

© Gene Glover

Man kann darin stehen, sitzen und – wenn man es auf die Seite kippt – sogar schlafen: Anlässlich der 50-jährigen Städtepartnerschaft Berlins mit Los Angeles gibt es sein 1-Quadratmeter-Haus nun auch als Miniatur im Bauhaus-Archiv-Stil mit dem typischen, auf einer Seite abgerundeten Fabrikdach. Hier verrät uns der Designer, wie es sich mit einer guten Portion Geschick und ein bisschen Geduld nachbauen lässt.

Zugegeben, diese Bauanleitung ist etwas für Fortgeschrittene! Wer Hilfe braucht, darf sich aber gerne an Le-Mentzel wenden. Auch darf man den Bauplan verändern oder weiterentwickeln. Der Designer freut sich über Feedback. Seine Kontaktdaten finden sich auf seinem Blog.

tiny-house-2

© Van Bo Le-Mentzel

Schritt 1:

Zunächst müssen alle Holzelemente richtig zugeschnitten werden. Das kann man bei Bedarf auch gleich im Baumarkt machen lassen. Die dafür benötigten Werkzeuge und Materialien sind am Ende dieses Textes aufgelistet. Dort findet sich auch eine Zeichnung von Le-Mentzel, der man entnehmen kann, in welchen Abständen die Holzteile verbaut werden müssen.

tiny-house-3

© Van Bo Le-Mentzel

Schritt 2:

Anschließend wird die Vorderseite des 1-Quadratmeter-Bauhaus-Archivs gebaut. Dafür müssen die einzelnen Holzstreben zusammengeschraubt werden.

tiny-house-4

© Van Bo Le-Mentzel

Schritt 3:

Ebenso wird mit dem Bau der Rückseite verfahren. Hier bitte beachten, dass die Rückseite aufgrund des späteren Dachaufbaus etwas kürzer als die Vorderseite wird.

Anschließend den quadratischen Fensterrahmen bauen und erst mal beiseitestellen. Er wird erst am Ende eingebaut

tiny-house-5

© Van Bo Le-Mentzel

Schritt 4:

Dann wird ein Holzrahmen gebaut. Er dient als Verbindungsstück für die Vorder- und die Rückseite des „Tiny House“.

tiny-house-6

© Van Bo Le-Mentzel

Schritt 5:

Jetzt ist es Zeit für das Fabrikdach, das von der Dachform des Bauhaus-Archivs inspiriert ist. Dazu werden die beiden rechten, sich gegenüberliegenden oberen Ecken der beiden Dachseitenteile mit einer Stichsäge abgerundet. Wer keine solche Säge besitzt, kann auch das im Baumarkt machen lassen.

tiny-house-7

© Van Bo Le-Mentzel

Schritt 6:

Jetzt muss nur noch der Fensterrahmen eingesetzt und ebenso wie die Fassadenverkleidung mit Schrauben am 1-Quadratmeter-Haus montiert werden. Ganz zum Schluss werden noch vier Räder unter dem Häuserboden montiert. Fertig. Jetzt kann man sein „Tiny House“ überall hin mitnehmen!

 

Benötigte Werkzeuge:

  • Stichsäge
  • Akkubohrer

Materialliste (mit Mengen- und Längenangaben):

  • Bauholz, z. B. Fichte (ca. 3,8 x 3,8 cm dick):
    4 x A1 (= B1): 99 cm
    3 x A2 (= B2): 76,2 cm
    6 x A3: 212 cm
    8 x A4: (= B4 = C3): 24,1 cm
    6 x B3: 132 cm
    8 x C1: 72,4 cm
    6 x C2: 91,4 cm
    5 x Dachbalken: 95,2 cm

  • Sperrholzplatten (ca. 1,9 cm dick):
    2 x D1: 40 cm x 75 cm
    2 x D2: 40 cm x 96,5 cm
    1 x D3: 34 cm x 71,1 cm
    1 x D4: 99 cm x 80 cm
    1 x D5: 91,4 cm x 56 cm
    1 x D6: 115 cm x 95 cm

  • Biegsames Furniersperrholz (ca. 3 mm dick):
    1 x P1: 100,33 cm x 132,1 cm
    2 x P2: 80 cm x 80 cm
    2 x P3: 80 cm x 109,2 cm
    2 x P4: 80 cm x 29,2 cm
    2 x P5: 99,7 cm x 29,2 cm

  • vier Rollen

  • jede Menge Schrauben

Das könnte Sie auch interessieren ...

Malen wie Van Gogh: Eine Anleitung von „ArtNight“-Coach Tijana Titin
Die Künstlerin Tijana Titin zeigt dir, wie van Gogh zu malen. Also nichts wie ran an den Pinsel! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.