Zukunft-backt-man-mit-Oekostrom

Strom sparen leicht gemacht 

Wir geben Ihnen 10 Tipps für einen geringeren Stromverbrauch, die leicht umzusetzen sind und dabei viel bringen!

1. Tipp - Smartes Kochen

Sie können beim Kochen und Backen die Restwärme nutzen und auf das Vorheizen des Backofens verzichten. Vorheizen ist nämlich nur bei wenigen Rezepten wirklich notwendig. Es reicht auch völlig, wenn man den Ofen nur bis zehn Minuten vor Backende betreibt.

2. Tipp - Effizienter Kühlen

Kühlschränke machen oftmals 1/4 der Energiekosten im Haushalt aus. Um den Energieverbrauch hier möglichst effizient zu halten empfiehlt es sich einen energieeffizienten Kühlschank zu kaufen. Tauschen Sie dazu Ihren alten Kühlschrank gegen ein modernes Gerät mit der Energieeffizienzklasse A+++ aus und profitieren Sie von bis zu 50 % Einsparpotenzial. In den kalten Wintermonaten reicht es zudem, wenn der Kühlschrank auf Stufe 3 kühlt, statt auf der höchsten Stufe. Denn besonders im Winter ist eine niedrigere Leistungsstufe nötig, um Lebensmittel frisch zu halten. Sollten Sie einen Balkon haben, oder einen Vorgarten, können Sie in den Wintermonaten Getränke auch Dinge draußen lagern und kühlen.

3. Tipp - Stand-by-Betrieb vermeiden

Laut Deutscher Energie-Agentur kann ein durchschnittlicher Haushalt damit bis zu 90 Euro pro Jahr sparen! Die versteckten Stromfresser verstecken sich zum Beispiel in DVBT-Receivern, DVD-Playern und sogar Kaffeevollautomaten. Wer den Aufwand des Abschaltens scheut, kann mehrere Geräte mit einer abschaltbaren Steckdosenleiste bündeln.

Ihre Stromkosten sind sehr hoch, obwohl Sie den Stand-by-Modus nirgends mehr nutzen? Dann sollten Sie vielleicht darüber nachdenken zu einem günstigeren Stromanbieter zu wechseln.


4. Tipp - Volle Ladung

Wäschetrockner und Waschmaschine immer voll beladen, um den Strom optimal zu nutzen. Geschirrspüler und Waschmaschine verbrauchen übrigens weniger Energie, wenn man sie regelmäßig gründlich reinigt.

5. Tipp - Energiesparlampen

Energiesparende Beleuchtungsmittel einsetzen – denn die Beleuchtung macht rund zehn Prozent der gesamten Stromkosten eines Haushalts aus. Als Entscheidungshilfe beim Lampenkauf dient das EU-Energielabel auf der Verpackung: Eine A++-Lampe spart fast 90 % der Energie gegenüber der Effizienzklasse D.

6. Tipp - Neuanschaffungen mit Klasse

Bei Neuanschaffungen auf hohe Energieeffizienzklasse achten (A+++). Neue Geräte – wie Wäschetrockner oder Kühlschrank – verbrauchen schnell mal 60 Prozent weniger Strom als zehn Jahre ältere Geräte. Die großen Haushaltsgeräte verbrauchen zusammen übrigens nicht selten rund die Hälfte des gesamten Stroms in Privathaushalten.

7. Tipp - Ruhig mal spießig sein: Mehrfachstecker ausschalten

Mehrfachsteckdosen ziehen, auch wenn keine elektronischen Geräte oder Lampen angeschaltet sind, Strom. Nutzen Sie Mehrfachstecker mit extra Stromschalter und schalten Sie sie aus, wenn Sie außer Haus sind, oder keine angeschlossenen Geräte verwenden.

8. Tipp - Richtig Heizen ohne Heizlüfter

Mit der richtigen Art zu heizen, geht Ihnen in Ihrer Wohnung weniger Wärme verloren. So brauchen Sie keine Heizlüfter die sehr viel Strom verbrauchen. Wenn Sie lüften, lassen Sie die Fenster 5 Minuten ganz offen stehen, um für Durchzug zu sorgen und drehen Sie die Heizkörper dazu ab. Nach diesem kurzen Stoßlüften können Sie die Heizung wieder aufdrehen, ohne dass Ihre Wohnung zu sehr abgekühlt ist. 

9. Tipp - Omas Tipp

„Ist heute wieder Lichterfest?“ Das hat schon die ein oder andere schwäbische Oma gesagt. Merken Sie sich diesen Spruch, denn er erinnert Sie daran, dass nicht alle Lichter gleichzeitig brennen müssen, wenn Sie in der Wohnung sind. Manchmal reicht es aus, wenn nur in dem Raum das Licht brennt, in dem Sie sich aufhalten. Gerade in der Adventszeit tragen ein paar Kerzen auch zur gemütlichen Atmosphäre bei, da braucht es vielleicht ein paar Lampen weniger.

10. Tipp - Stromanbieter wechseln

Möglicherweise haben Sie auch einfach bisher einen sehr teuren Stromvertrag?

Mit GASAG | STROM Smart erhalten Sie günstigen Strom aus 100 % erneuerbaren Energien und können sich je nach Verbrauch einen Wechselbonus1 von bis zu 200 € sichern.

Strom Smart

Fußnoten:

1 Gilt für Neukunden. Voraussetzung für die Gewährung des Bonus ist eine tatsächliche Belieferung der Verbrauchsstelle durch die GASAG für eine Dauer von mindestens 12 Monaten. Die Gutschrift erfolgt auf der ersten Jahresabrechnung, die nach Ablauf der 12 Monate erstellt wird. Die Höhe des Bonus ist abhängig vom jeweiligen Netzgebiet. Die jeweils geltenden Bonus-Höhen werden im Tarifrechner nach der Preisberechnung in Abhängigkeit Ihrer Postleitzahl ausgewiesen.