Berlin verpflichtet.

smallstage-2150-500-engagement-berlinpartner

Klimaschutzvereinbarung 2011–2020

Berlin verpflichtet

Globale Klimaschutzziele beginnen mit lokalen Maßnahmen – das ist unsere Überzeugung und der Ansatz für unsere Unterstützung der Klimawende.

Als Berliner Unternehmen und ganz besonders als Energiedienstleister sind wir verpflichtet, den Klimaschutz in unserer Region maßgeblich zu unterstützen. Deshalb haben wir mit der „Klimaschutzvereinbarung 2011–2020 Berlin verpflichtet“ inzwischen bereits die vierte Vereinbarung zum Klimaschutz mit dem Land Berlin geschlossen.

Das Ziel der GASAG-Gruppe lautet: 2 Mio. Tonnen CO2-Einsparung gegenüber 1998, dem Jahr des ersten Kooperationsvertrages – und das bis 2020. So unterstützen wir das Land Berlin bei der Erreichung seiner klimapolitischen Ziele. Wir verstehen dieses Ziel als eine Selbstverpflichtung, die wir sehr ernst nehmen.

Der Fokus liegt auf Energieeffizienz

Im Zentrum der GASAG-Aktivitäten steht die Steigerung der Energieeffizienz, u. a. durch Heizungsmodernisierung und den Ausbau erneuerbarer Energien. Beide Bereiche besitzen das größte Potenzial zur CO2-Reduzierung.

Die tatsächlich erreichten CO2-Reduktionen werden in einem mit der zuständigen Senatsverwaltung methodisch abgestimmten Monitoring dargestellt, das die GASAG zum Nachweis der Klimaschutzerfolge anfertigen lässt. Die Zahlen werden im GASAG-Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht.

Wesentliche Eckpunkte der Vereinbarung:

  • Förderung der Heizungsmodernisierungen in Berlin durch Einrichtung eines GASAG-Fördertopfes sowie umfassende Aufklärung

  • Intensivierung von Beratungsaktivitäten und schrittweiser Ausbau des Energiedienstleistungs-Portfolios der GASAG

  • Förderung von Modellprojekten für Erneuerbare Energien und Effizienztechnologien wie Power-to-Heat/Power-to-Cool oder den Einsatz von Photovoltaik und Windkraft

  • Etablierung eines jährlichen CO2-Monitorings zur Erfolgsmessung der Maßnahmen

  • Energetische Optimierung der Liegenschaften (HQB) und Betriebsausstattung der GASAG

  • Förderung der Umweltbildung in Schulen und Hochschulen.

Seit jeher steht vor allem der Ausbau einer dezentralen Energieversorgung im Mittelpunkt unserer Anstrengungen. Dieser entscheidende Baustein der Energiewende gelingt nur in einem stabilen Netzwerk, wie es die mittelständische Wirtschaft der Region darstellt. So wird nicht nur der Umweltschutz in Berlin und Brandenburg gestärkt – sondern auch ein wichtiger Beitrag zu Sicherung und Aufbau von Arbeitsplätzen geleistet.

Ihr Ansprechpartner

Klaus Wein

030 7872 1667

E-Mail senden

GASAG Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft

Henriette-Herz-Platz 4

10178 Berlin