Noch immer
richtig gut.

Unsere Klimaschutzziele sind heute genauso großartig wie in den 90ern. Auf die lässige Schulter nehmen wir sie aber seit jeher nicht.

bigstage-nachhaltigkeit

Das Beste aus den Neunzigern – und von heute.

Über die Energiewende reden viele. GASAG übernimmt stattdessen seit 20 Jahren die Verantwortung.

Mit zahlreichen Produkten wie Öko-Strom und Bio-Erdgas, mit der Förderung erneuerbarer Energien und dem konsequenten Einsatz für die Modernisierung in Berliner Heizungskellern unterstützen wir die Energiewende in Berlin. In der aktuellen Kampagne reden wir nun auch einmal darüber, was wir für die Energiewende tun.

Seit 20 Jahren wird der Erfolg der Klimaschutzmaßnahmen der GASAG-Gruppe zudem regelmäßig überprüft – nicht nur wegen des Klimaschutzabkommens mit der Stadt Berlin, sondern auch, weil es uns selbst wichtig ist. Klimaschutz ist heute ein Teil unserer Unternehmensstrategie und unseres täglichen Geschäfts. Schließlich lieben wir Berlin und die Zukunft dieser Stadt.

Zahlen? Bitte!

trafen das Land Berlin und die GASAG bereits seit 1998. Damals war die GASAG das erste Unternehmen, das eine solche Vereinbarung mit der Stadt unterzeichnete.

Die aktuelle Klimaschutzvereinbarung läuft bis 2020. Dem großen Ziel – einer Einsparung von insgesamt 2 Mio. Tonnen CO2 gegenüber dem Jahr 1998 – ist die GASAG bereits jetzt nahe gekommen. 2015 waren immerhin schon 1,4 Tonnen Einsparung nachweisbar. Ein schöner Erfolg – aber noch lange kein Grund, sich entspannt zurückzulehnen!

 


Zwischebilanz-4-Klimaschutzvereinbarung
Klimaschutzpartner GASAG – Zwischenbilanz der 4. Klimaschutzvereinbarung Grundlage: vom TÜV Nord begutachtete CO2-Reduktionen der Jahre 2011–2015.

der CO2-Emissionen Berlins stammen aus dem Gebäudebereich. In Referenzprojekten konnte die GASAG aber zeigen, dass durch eine moderne Heizungsanlage und weitere Effizienzmaßnahmen erhebliche Einsparungen möglich sind – z. B. im Hackeschen Quartier 35 % Primärenergieeinsparung oder 50 % CO2-Einsparung im Quartier Schultheiss in Berlin.

arbeiten der Bezirk und die GASAG im Projekt „Klimaneutrale Mierendorff-Insel“ zusammen. Das Quartier soll in spätestens 30 Jahren CO2-neutral sein. Die Stadt und die GASAG setzen dabei auf sozialverträgliche und bezahlbare, aber dennoch zukunftsweisende Energielösungen.
image_1024_Stadthaeuser-in-Berlin
 

GASAG Energiekarte

Neugierig, was sonst noch passiert in Berlin – zugunsten des Klimas und rund um die Energie? Die GASAG Energiewelt zeigt Ihnen innovative Energieprojekte ebenso wie Erneuerbare-Energie-Anlagen und Erdgas-Tankstellen.

Zur GASAG Energiewelt