Teilnahmebedingungen für die Spendenaktion „Umwelt€uro“ der GASAG AG

Die GASAG AG veranstaltet im Jahr 2019 die Spendenaktion „Umwelt€uro“ über die Plattform „gasag-umwelt.de“. 

1. Allgemeines

1.1. Veranstalter

1.1.1 Veranstalter der Spendenaktion „Umwelt€uro“ ist die GASAG AG, Henriette-Herz-Platz 4 in 10178 Berlin (nachfolgend „Veranstalter“)

1.1.2 Die Kommunikation der Spendenaktion erfolgt über die GASAG Homepage und über Social Media und weitere Mediakanäle.

1.2. GASAG und ehrenamtliches Engagement

Die GASAG ist ein Teil Berlins – seit über 170 Jahren. Wir lieben daher Berlin nicht nur, sondern fühlen uns der Stadt und ihren Bewohnern auch besonders verpflichtet. In unterschiedlichen Bereichen, die das Berliner Lebensgefühl und die Lebensqualität in dieser Stadt ausmachen, engagieren wir uns: in Bildung und Wissenschaft, im Sport und in der Kunst und Kultur. Und das mit ganzem Herzen.

1.3. Ziel der Spendenaktion

Mit der Spendenaktion „Umwelt€uro“ möchte die GASAG das bestehende Engagement im Bereich Nachhaltigkeit verstärken und das Spendenwesen der GASAG demokratisieren und digitalisieren.

1.4. Fördersumme

Für die Spendenaktion „Umwelt€uro“ stellt der Veranstalter einen Gesamtbetrag in Höhe von 50.000 / 100.000 Euro zur Verfügung. Die Vereine und Projekte haben die Chance sich auf der Internetseite www.gasag-umwelt.de mit einem Projekt zu präsentieren und jeder Nutzer kann mitentscheiden, welcher Verein oder welches Projekt wie viel Geld bekommt. Die maximale Spendensumme pro Verein oder Projekt beträgt 2.500€.

1.5. Bewerber

Bewerben kann sich jeder eingetragene Verein mit nachgewiesener Gemeinnützigkeit im Themenbereich Renaturierung, Ressourcen und Energieeinsparungen, Tierschutz, Klimaschutz und Erneuerbare Energien im Großraum Berlin.

2. Teilnahmebedingungen

2.1. Umfang und Anerkenntnis der Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmebedingungen gelten neben allen im Rahmen der Auslobung dargestellten Beschreibungen und Regelungen. Bei einer Bewerbung erklärt sich der Teilnehmer mit den Regeln in vollem Umfang einverstanden.

2.2. Teilnahmeberechtigung, Verantwortlicher, Ausschluss

Für die Spendenaktion können sich Vereine bewerben, die

gemeinnützige Ziele verfolgen
einen aktuellen Freistellungsbescheid ihres zuständigen Finanzamtes besitzen
eine Zuwendungsbestätigung (Spendenbescheinigung) ausstellen dürfen und
die Spende im Großraum Berlin einsetzten

Die Vereine und Projekte benennen einen volljährigen Ansprechpartner, der für den Verein oder das Projekt zuständig und verantwortlich ist. Der Ansprechpartner versichert, in jeder Hinsicht ausreichend bevollmächtigt zu sein, für seinen Verein oder Projekt in allen Belangen zu handeln.

Die Teilnahme über Dritte, wie z.B. Gewinnspielagenturen, ist nicht gestattet.
Die GASAG fördert keine Projekte mit religiöser Ausrichtung sowie direkt und indirekt eine politische Partei oder eine parteinahe Institution. Auch nicht unterstützt werden Vereine, Institutionen und Projekte, die Gewalt verherrlichen oder fördern, gegen Strafgesetze verstoßen, pornographisch, rassistisch oder diskriminierend wirken oder in anderer Weise dem Ansehen der GASAG schaden.

Der Bewerber versichert, dass die von ihm gemachten Angaben wahrheitsgemäß, nach bestem Wissen und Gewissen erfolgen.

2.2.1 Vereine/ Projekte

Es können maximal 75 gemeinnützige Organisationen mit jeweils einem Projekt an der Spendenaktion „Umwelt€uro“ teilnehmen. Maßgebend ist die Reihenfolge der vollständigen Anmeldung.

Es können ausschließlich gemeinnützige Organisationen teilnehmen, die ein Projekt im Großraum Berlin (Postleitzahlengebiet 10000 – 14199) durchführen- Der Sitz der Organisation selbst kann deutschlandweit sein. 

Die teilnehmenden Projekte müssen in einer der folgenden Themenbereiche 

nachhaltige Ressourcennutzung/ Energiesparen
Renaturierung/ Stadtgrün /urbane- und interkulturelle Gärten
Tierschutz
Klimaschutz/ Klimafolgenanpassung
Erneuerbare Energien 

aktiv sein.

2.3. Bewerbung und Vergabe der Spenden

2.3.1. Kosten

Die Teilnahme an der Spendenaktion selbst ist kostenlos. Für Aufwendungen im Rahmen der Teilnahme ist jeder Teilnehmer vollständig selbst verantwortlich. Einer Erstattung von Aufwendungen, Kosten, etc. erfolgt nicht.

2.3.2. Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt online über die Internetseite www.umwelt-gasag.de und die kooperierende Webseite www.foerderprogramme.org der Organisation Haus des Stiften, wo sich die gemeinnützige Organisation registrieren und ein Projekt einreichen kann. Jede Organisation darf lediglich einmal von einer vertretungsberechtigten Person registriert werden und sich mit einem Projekt in den genannten Themenbereichen (siehe Punkt 2.2.1.) für die GASAG Spendenaktion „Umwelt€uro“ bewerben. 

Das eingereichte Projekt wird durch den Beirat, unter Federführung von Berlin 21 geprüft. Angefragt für den Beirat sind die Grüne Liga, das UfU, ITZ und das Difu. Der Beirat wird in der 14. und 20. KW tagen. Grundlage der Prüfung sind neben den erwähnten Themenbereichen folgende Kriterien, von denen zumindest die ersten drei zutreffen müssen:

Das Projekt muss eine Vernetzung von Akteur/-innen im jeweiligen Themenfeld fördern (z.B. auch interdisziplinär und Themen-übergreifend). Dabei wird auch auf die Berücksichtigung wichtiger oder bisher nicht einbezogener gesellschaftlicher Bereiche und Akteur*innen Wert gelegt.
Eine exemplarische Integration der Bereiche Ökonomie, Ökologie, Soziales und Partizipation müssen Inhalte des Projektes darstellen. Es wird erwartet, dass das Projekt einen spezifischen Beitrag zur Förderung einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Entwicklung in Berlin leistet.
Von dem Projekt soll eine hohe Innovationskraft hinsichtlich einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Entwicklung ausgehen.
Das Projekt soll Menschen (z.B. Mitarbeiter/-innen, Kund/-innen, Bürger/-innen) stärken und zur aktiven Gestaltung gesellschaftlicher Prozesse anregen - Empowerment.
Das Projekt sollte eine Hebelwirkung besitzen und möglichst auch Mobilisierungs- und Synergieeffekte hinsichtlich zusätzlicher Ressourcen (finanzieller, institutioneller oder persönlicher Art) aufweisen.
Das Projekt soll Ausstrahlungseffekte generieren und eine gewisse Modell- und Vorbildfunktion aufweisen. 

Bei der Beurteilung und Entscheidung ist die GASAG frei. Ein Rechtsanspruch auf die Teilnahme an der Spendenaktion „Umwelt€uro“ besteht nicht.

Mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen bestätigt der Verein oder das Projekt, dass die eingereichten Unterlagen/ Fotos keine Rechte Dritter verletzen, insbesondere keine Persönlichkeitsrechte und Urheberrechte verletzt werden und stimmt der Veröffentlichung im Rahmen der Spendenaktion der GASAG zu.

2.3.3. Nutzung

Mit der Teilnahme werden die zeitlich und räumlich uneingeschränkten Nutzungsrechte der Bilder und Beschreibungen an den Veranstalter übertragen. Außerdem wird dem Veranstalter das uneingeschränkte Recht eingeräumt, die zur Verfügung gestellten Bilder und Beschreibungen unter entsprechender Namensnennung des Teilnehmers im Rahmen dieser und zukünftiger Spendenaktionen zu vervielfältigen und zu veröffentlichen. Dieses Einverständnis bezieht sich auch auf das Fotografieren im Rahmen von aktionsbezogenen Veranstaltungen und einer Spendenübergabe und die Nutzung dieser Bilder durch den Veranstalter.

2.3.4. Zeitraum

Der Zeitraum für die Bewerbungen beginnt spätestens am 4. April 2019. Das Ende der Bewerbungsphase wird durch die Bemessung der GASAG und die maximale Anzahl von 75 Projekten definiert, spätestens aber am 31. Mai 2019. Zum Stichtag des Erreichens dieser Kriterien wird die Seite für weitere Bewerbungen geschlossen. Die Bewerbung kann nur berücksichtigt werden, wenn alle Teilnahmebedingungen zum Stichtag erfüllt sind. Die Bewerbungsunterlagen werden vor der Freischaltung geprüft und anschließend auf der Internetseite www.gasag-umwelt.de zur Teilnahme freigeschaltet.

2.3.5. Vergabe der Spendencodes

Spendencodes sind im Jahr 2019 erhältlich für Kunden, Mitarbeiter und Stakeholder der GASAG und Nichtkunden, die an Veranstaltungen, etc. der GASAG teilnehmen.

Kunden, Nichtkunden, Mitarbeiter und Stakeholder dürfen somit entscheiden, welche Projekte/ Vereine mit welchem Betrag aus den Spendentopf gefördert werden.

Die Spendencodes sind bei Veranstaltungen und im Kundenzentrum der GASAG in Berlin erhältlich. Die GASAG behält sich darüber hinaus vor, die Spendencodes auch bei besonders gekennzeichneten Aktionen auszugeben.

Die Spendencodes haben einen Wert von 2, 5 und 25 Euro.

Ein Anspruch auf Ausgabe von Spendencodes kann nicht geltend gemacht werden.

2.4. Spendencode-Einlösung

Vom 09. Mai 2019 bis zum 31.10.2019 können die von der GASAG ausgegebenen Spendencodes mit unterschiedlicher Spendensummen unter www.gasag-umwelt.de nach Belieben an die teilnehmenden Vereine verteilt werden – sofern das insgesamt zur Verfügung gestellte Spendenbudget zum Zeitpunkt der Code-Einlösung noch nicht ausgeschöpft ist.

Der Spendencode muss in der dafür vorgesehenen Schaltfläche auf der Startseite von www.gasag-umwelt.de eingegeben werden. Wenn das zur Verfügung gestellte Budget vor Ende der Aktion ausgeschöpft ist, kann kein Guthaben mehr verteilt werden.

Die GASAG behält sich vor, das Budget während des Aktionszeitraumes ggf. zu erhöhen.

2.4.1. Privatspenden

Privatspenden können in einer Höhe von mindestens 5 Euro gespendet werden. Die Spende kann per Klarna oder Sofortüberweisung getätigt werden.

2.5. Kommentierung

Die GASAG behält es sich vor, Beiträge zu entfernen, die unangemessene sprachliche Ausdrucksformen, wie Beleidigungen, Beschimpfungen und persönliche Angriffe sowie kommerzielle Werbung, anstößige, diskriminierende, illegale oder urheberrechtsverletzende Inhalte – auch in Form von Links – und Inhalte ohne jeden Bezug zum Thema enthalten. 

2.6. Benachrichtigung

Die teilnehmenden Vereine der Umwelt€uro-Spendenaktion werden ausschließlich per E-Mail informiert. Die Spendenauszahlung erfolgt auf das vom Verein auf der Spendenplattform angegebene Konto, spätestens nach Ende der Aktion.
Bei nicht Zustandekommen des geförderten Projekts behält sich die GASAG vor, die Spende zurückzufordern.

3. Aussetzung des Wettbewerbs

Die GASAG behält sich das Recht vor, die gesamte Förderaktion oder auch nur Teile davon jederzeit zu ändern, ganz oder zeitweise auszusetzen oder zu beenden, insbesondere, wenn eine ordnungsgemäße Durchführung der Aktion aus technischen oder rechtlichen Gründen nicht mehr gewährleistet ist.

4. Haftungsbeschränkungen

Jegliche Schadensersatzverpflichtungen der GASAG und ihrer Organe, Angestellten und Erfüllungsgehilfen aus oder im Zusammenhang mit der Durchführung der Umwelt€uro-Aktion, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind auf Fälle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht soweit die GASAG im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder nach sonstigen gesetzlichen Bestimmungen zwingend haftet. Die Erstellung der Bewerbungsunterlagen erfolgt in alleiniger Verantwortung der jeweiligen Vereine. Sie tragen alleine dafür Sorge. Dass ihre Teilnahmeunterlagen die vorgenannten und geltenden gesetzlichen Bestimmungen erfüllen. Falsche oder ungenaue Informationen müssen zurückgewiesen werden.

Jeder Bewerber stellt die GASAG – mit seiner Teilnahme – von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die Dritte aus den Angaben der Bewerber herleiten.

Verstößt ein eingereichtes Bild gegen Rechte Dritter, stellt der Teilnehmer die GASAG insoweit von allen Ansprüchen Dritter und den Kosten der damit verbundenen Rechtsverteidigung frei.

Der Bewerber verpflichtet sich, nur Bilder und Texte einzustellen, an denen er die Rechte besitzt oder sicherzustellen, dass keine Verletzung von Rechten Dritter vorliegt. Ein Verstoß gegen Rechte Dritter liegt zum Beispiel vor, wenn Texte oder Bilder Dritter ohne deren Einwilligung verwendet werden.

Die GASAG kann ferner nicht für Störungen haftbar gemacht werden. Sie übernimmt ebenfalls keine Haftung für abgesendete, aber nicht zugegangene Anmeldungen.

5. Datenschutz

Die GASAG und ihre Partner beachten beim Umgang mit personenbezogenen Daten die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzes, insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Insbesondere wird in diesem Zusammenhang auf die allgemeinen Datenschutzbestimmungen der GASAG verwiesen. Durch die Teilnahme an der Umwelt€uro-Spendenaktion erklärt sich der Teilnehmer ausdrücklich damit einverstanden, dass die GASAG die erforderlichen Daten für die Abwicklung der Aktion speichert und mit der Durchführung beauftragten Partnern zugänglich machen darf. Die GASAG behält sich vor, in den Medien über den Wettbewerb zu berichten, bzw. berichten zu lassen. Ferner können die Namen der Teilnehmenden zusammen mit den veröffentlichten Bildern auf den sozialen Netzwerkseiten bzw. der Internetseite der GASAG angegeben werden. Es steht dem Teilnehmer jederzeit frei, schriftlich oder per E-Mail an service@gasag.de gegenüber der der GASAG per Widerruf die Einwilligung aufzuheben und somit von der Teilnahme zurückzutreten.

6. Salvatorische Klausel

Die Spendenaktion unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. 

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt den unwirksamen Bestimmungen gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

7. Rechtsweg

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.