GASAG begrüßt BGH-Entscheidung zu Berlin Energie

Zum heute übermittelten Entscheid des Bundesgerichtshofes zur Unzulässigkeit der Nebenintervention von Berlin Energie erklärt die GASAG-Vorstandsvorsitzende Vera Gäde-Butzlaff: „Wir begrüßen, dass jetzt eine Entscheidung des BGH zur Nebenintervention von Berlin Energie vorliegt. Diese wurde zurückgewiesen, die Position der GASAG wurde voll umfänglich bestätigt. Die Entscheidung des BGH bestätigt damit auch den Beschluss des Kartellsenats des Kammergerichtes vom August 2015, in dem die Nebenintervention von Berlin Energie zurückgewiesen wurde. Nach unserer Auffassung ist damit der Weg frei, um in der Sache endlich weiterzukommen."
AP-R-Knauber

Leiter Konzernkommunikation und -marketing

Rainer Knauber

030 7872-3041

presse@gasag.de

GASAG AG

Henriette-Herz-Platz 4

10178 Berlin