GASAG halbiert ihre eigenen CO²-Emissionen bis 2020

11. Oktober 2016 – Die GASAG hat die Effizienzziele für ihren eigenen Energieverbrauch festgelegt: Die GASAG-Gruppe wird ihre CO2-Emissionen bis 2020 im Vergleich zu 2014/2015 halbieren. Die CO2-Belastung in den Liegenschaften und Anlagen der GASAG-Gruppe kann dadurch um ca. 10.000 Tonnen pro Jahr sinken. Das Ziel wird durch effiziente Energieerzeugungstechnologien, einen 100%-igen Einsatz von erneuerbaren Energien im Strombezug und der Einführung eines Energiemanagementsystems gemäß der Norm DIN ISO 50001 sichergestellt.

„CO2-Minderung und energetische Effizienz ist nicht nur ein wichtiger Auftrag im Rahmen unserer Marktrolle und ein relevantes Element der Angebote an unsere Kunden und Partner, sondern hat auch konzern-intern eine hohe Bedeutung“, so GASAG-Vorstandsvorsitzende Vera Gäde-Butzlaff. „Deshalb verankern wir ein umfassendes Energiecontrolling in den Unternehmensstrukturen der GASAG-Gruppe.“

Der Energieverbrauch in den Liegenschaften der Unternehmensgruppe soll bis zum Jahr 2020 um mindestens 12% gegenüber dem Basiszeitraum 2014/2015 gesenkt werden. Dies wird u.a. durch die Optimierung der Beschaffungsstrategie für Energie, Produkte und Dienstleistungen für die GASAG-Gruppe, das Verbrauchsverhalten der Mitarbeiter sowie der Einführung des gruppenweiten Energiemanagementsystems erreicht. Darüber hinaus soll das bestehende ökologische Fuhrparkmanagement weiterentwickelt werden.

Die GASAG-Gruppe hat diese Ziele und Aufgaben im Leitbild Energiepolitik der GASAG-Gruppe fixiert.

AP-U-Luchner

Pressesprecherin

Ursula Luchner

030 7872 3040

presse@gasag.de

GASAG Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft

Henriette-Herz-Platz 4

10178 Berlin