Leitungsauskunftsportal eStrasse bundesweit verfügbar

15. Februar 2017 – Seit Anfang Februar ist das Leitungsauskunftsportal eStrasse bundesweit verfügbar. Rund 2.000 Netzbetreiber verschiedener Sparten, u. a. Strom, Gas, Fernwärme, Telekommunikation sowie Wasser- und Abwasser, sind zu Beginn mit ihren Zuständigkeitsbereichen im Portal hinterlegt und können darüber angefragt werden, um Leitungsauskünfte einzuholen. Eine große Mehrheit der Netzbetreiber äußerte sich dabei positiv über die Möglichkeit einer kostenfreien Teilnahme am Leitungsauskunftsportal eStrasse.

Für eine zusätzliche Service-Offensive gegenüber den anfragenden Unternehmen und teilnehmenden Netzbetreibern spielen vor allem die Schnittstellen zu Systemherstellern wie ITS und Mettenmeier eine wichtige Rolle. Weitere Schnittstellen befinden sich in Planung. Leitungsanfragen werden zukünftig automatisch aus der eStrasse in die verwendeten Planauskunftssysteme der Netzbetreiber gesendet. Für einen Großteil der Leitungsanfragen können somit innerhalb kürzester Zeit die Leitungsauskünfte bereitgestellt werden. Das spart Zeit und Aufwand bei allen Beteiligten. Sobald die ersten Schnittstellen ab dem 2. Quartal 2017 in den produktiven Betrieb gehen, können diese von einer Vielzahl der Netzbetreiber kostenfrei genutzt werden.

In den nächsten Monaten wird die infrest sukzessive weitere Netzbetreiber anbinden; bis zum Sommer 2017 soll sich die Anzahl auf 5.000 Netzbetreiber erhöhen. Die aktuellen Erfahrungen deuten auf eine Zahl von insgesamt ca. 10.000 Netzbetreibern in Deutschland hin, die etappenweise angebunden werden.

Die infrest verfolgt mit dem deutschlandweiten Roll-out der eStrasse das Ziel den Prozess der Leitungsauskunft für alle Beteiligten zu vereinfachen und die Sicherheit im Tiefbau zu unterstützen.

AP-U-Luchner

Pressesprecherin

Ursula Luchner

030 7872 3040

presse@gasag.de

GASAG Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft

Henriette-Herz-Platz 4

10178 Berlin