Erfolgreiches Geschäftsjahr 2018: GASAG wächst und investiert in CO2-neutrale Zukunft

Die GASAG-Gruppe konnte auch 2018 ihr Geschäft in allen Geschäftsbereichen nachhaltig ausbauen. „In unseren Heimatmärkten Berlin und Brandenburg fühlen wir uns sehr wohl“, so Dr. Gerhard Holtmeier, Vorstandsvorsitzender der GASAG. „Wachstum und CO2-Einsparung sind für uns kein Widerspruch. Dies gilt sowohl vertrieblich wie auch im Bereich der Infrastruktur bzw. dem Ausbau der erneuerbaren Energien. Dass wir uns aktiv für eine CO2-neutrale Zukunft in der Hauptstadtregion einsetzen und diese mitgestalten, haben wir als oberstes Ziel in unserem Leitbild festgelegt“, unterstreicht Dr. Gerhard Holtmeier. „Auch 2019 werden wir unser Wachstum so weiter nachhaltig vorantreiben.“

Neben dem erfolgreich verlaufenen operativen Geschäft stand das Jahr 2018 im Zeichen einer intensiven Arbeit an der Neuausrichtung der GASAG-Gruppe. Dr. Holtmeier: „Wir wollen in Zukunft schlankere Prozesse, unternehmensübergreifende Strukturen und noch größere Wettbewerbsfähigkeit.“ Dies erfordere auch eine Kultur mit flacheren  Hierarchien und modernen Formen der Zusammenarbeit. Deshalb habe man intern das Programm „GASAG 2025“ gestartet. „Ziel ist es, unser seit 172 Jahren erfolgreiches Unternehmen und seine Töchter für die Herausforderungen der nächsten Jahre und Jahrzehnte dynamischer aufzustellen. So wird die GASAG-Gruppe auch in einem sich rasant verändernden Markt weiterwachsen und zugleich wichtige Beiträge für eine nachhaltige Entwicklung leisten können.“

2018 hat die GASAG-Gruppe den Umsatz um 8 Prozent (1,2 Mrd. EUR nach 1,1 Mrd. EUR in 2017) steigern können. Dazu beigetragen hat ein Mengenanstieg bei Gastransport sowie Gas- und Stromlieferungen. Der Stromabsatz beispielsweise wuchs um 26 Prozent (1.303 GWh nach 1.036 GWh in 2017). Das bereinigte EBIT konnte leicht gesteigert werden (105 Mio. EUR nach 102 Mio. EUR in 2017). „Unterstützt durch unser Transformationsprogramm GASAG 2025 arbeiten wir weiter intensiv an der Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der GASAG-Gruppe. Wir haben eine leichte Steigerung unseres nachhaltigen bereinigten Ergebnisniveaus in 2018 gesehen. Die Vermögens- und Finanzlage ist ebenfalls verbessert. Diesen Weg wollen wir fortsetzen“, erklärt Finanzvorstand Michael Kamsteeg.

Das Vertriebsgeschäft konnte 2018 nachhaltig stabilisiert (Gas) bzw. ausgebaut (Strom) werden. Mit aktuell rund 780.000 Strom- und Gaskunden ist GASAG die erfolgreichste Energiemarke in Berlin und Brandenburg. Allein im letzten Jahr konnten rund 40.000 Ökostromkunden gewonnen werden. Laut einer Umfrage des Magazins Energie & Management war die GASAG 2018 zum zweiten Mal der am schnellsten wachsende Ökostromanbieter Deutschlands. „Innovation und Exzellenz sind unsere Triebfedern, denn der Wettbewerb wird zunehmend härter. Damit wir schnell und flexibel reagieren können, gehen wir Kooperationen mit innovativen Start-ups ein oder weiten unser An-gebot in Branchen aus, die unsere Energielösungen ergänzen“, so Vertriebsvorstand Matthias Trunk. „Auch bei der Mobilität stehen wir für einen technologieoffenen Ansatz und bieten klimaschonendes Gas, Ökostrom und die notwendige Infrastruktur. Mit unserem Programm „444 Fahrzeuge für Berlin“ unterstützen wir den Umbau zu einer nachhaltigen Eco-Mobilität.“

AP-U-Luchner

Pressesprecherin

Ursula Luchner

030 7872-3040

presse@gasag.de

GASAG AG

Henriette-Herz-Platz 4

10178 Berlin