E-world 2020: GASAG und FaSTTUBe kooperieren für neue Mobilitätslösungen

6. Februar 2020 — Die GASAG-Gruppe ist vom 11. bis 13. Februar 2020 auf der E-world, der wichtigsten Energiefachmesse Europas vertreten und lädt zum fachlichen Austausch über Quartierslösungen, Geothermie, Wasserstofflösungen oder Eco-Mobilität in Halle 3, am Stand 3-160 ein. Hingucker und Stand-Attraktion im Bereich der Eco-Mobilität ist ein E-Rennwagen-Simulator der Studierendengruppe FaSTTUBe, einem Kooperationspartner der GASAG-Gruppe, der damit eigens entwickelte alternative Antriebe vorstellt. 

An der Technischen Universität Berlin (TU) wird an neuen Mobilitätslösungen, wie dem unbemannten Autofahren, geforscht.  Klassische Ingenieursstudiengänge, Wirtschaftsstudenten und weitere Wissbegierige entwickeln eigene Fahrzeuge für die „Formula Student“, einem europaweiten Konstruktionswettbewerb. Bei diesem Wettbewerb tritt das „Formula Student Team der TU Berlin“, kurz FaSTTUBe, seit kurzem auch mit ihrem Elektrowagen an. Dabei ist der Zukunfts-Blick unter anderem in Richtung Driverless gerichtet. Am Messestand der GASAG-Gruppe können Besucher während der drei Messetage einen E-Rennwagen-Simulator ausprobieren.

Die E-world verbindet die Themenschwerpunkte Smart City und Klimaschutz-Maßnahmen, mit dem Ziel eine nachhaltige Transformation zu gestalten und intelligente Technologien, Dienstleistungen und Infrastrukturen zu fördern. Als einer der großen Energie- und Infrastrukturdienstleister spielt die GASAG-Gruppe eine besondere Rolle, wenn es um nachhaltige Entwicklung der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg geht. Dies beinhaltet eine ganzheitliche und sektorübergreifende Energie-, Verkehrs- und Wärmewende.

20200205-PM-Teamfoto-FaSTTUBe
Foto: FSG_Klein
AP-U-Luchner

Pressesprecherin

Ursula Luchner

030 7872-3040

presse@gasag.de

GASAG AG

Henriette-Herz-Platz 4

10178 Berlin