GASAG-Preis für kulinarische Newcomer :

HOLYCRAB bringt invasive Delikatessen auf die Speisekarte

Anlässlich der eat! berlin 2020 zeichnet die GASAG erstmals einen kulinarischen Newcomer aus. Gewinner HOLYCRAB bietet exotische Delikatessen aus regionalen Quellen, beispielsweise den amerikanische Sumpfkrebs aus Berliner Gewässern oder die Nilgans aus Hessen. Der GASAG-Preis für kulinarische Newcomer ist mit 5.000 Euro dotiert. GASAG unterstützt bereits zum fünften Mal das eat! Berlin Feinschmeckerfestival.

Berlin ist eine Stadt der kulinarischen Abenteuer, inspiriert aus der ganzen Welt. Aber dem Zeitgeist entsprechend verschiebt sich der Schwerpunkt gerade in der gehobenen Gastronomie immer mehr auf regionale Produkte und umweltschonende Produktion. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis für kulinarische Innovation, den die GASAG in diesem Jahr erstmals stiftet, bewegt sich daher im Spannungsfeld zwischen Genuss und Nachhaltigkeit.
200221 Kulinarischer Newcomer Holycrab
(v.l.n.r.): Rainer Knauber, GASAG, Lukas Bosch und Andreas Michelus von HOLYCRAB, Bernhard Moser, eat! Berlin, © eat! berlin

Als besonders beispielhaft erschien der Jury aus Bernhard Moser, eat! berlin, Bernd Matthies, Tagesspiegel, Johannes Paetzold, radio eins, und Rainer Knauber, GASAG, die Idee, invasive Tierarten, die heimische Arten verdrängen, auf den Speisezettel zu bringen. HOLYCRAB verarbeitet beispielsweise die massenhaft aufgetauchten Tiergarten-krebse zu schmackhaften Gerichten, die vor allem per Food-Truck vermarktet werden: www.holycrab.berlin.

Die Auswahl, aus der die Jury ihren Gewinner auszuwählen hatte, war erwartungsgemäß groß, zumal es keineswegs nur um Köche und Restaurants gehen sollte, sondern um das ganze Spektrum der Projekte und Ideen rund um Lebensmittel. Die Newcomer, die für den GASAG-Preis infrage kommen, werden durch Experten vom Gault & Millau, dem Tagesspiegel, radio eins der eat! berlin und der GASAG empfohlen.

 

Die GASAG AG ist mit ihren Tochterunternehmen ein führender Netzbetreiber, Energiedienstleister und -erzeuger mit dem Schwerpunkt in der Region Berlin-Brandenburg. Neben Erdgas- und Ökostromlieferung für hunderttausende Haushalts- und Gewerbekunden und immer mehr eigener Ökostrom- und Biogaserzeugung bieten die Unternehmen der GASAG-Gruppe eine breite Palette von Energiedienstleistungen an – für Bauherren, Wohnungsunternehmen oder Einfamilienhausbesitzer. 

Die vor 173 Jahren gegründete GASAG ist Berlin Partner und hat sich gegenüber dem Land Berlin verpflichtet, bis 2020 zwei Millionen Tonnen CO2 einzusparen. Außerdem übernimmt die GASAG durch gezieltes Sponsoring für Sport, Kultur, Umwelt, Bildung und Wissenschaft gesellschaftliche Verantwortung.

 
AP-U-Luchner

Pressesprecherin

Ursula Luchner

030 7872-3040

presse@gasag.de

GASAG AG

Henriette-Herz-Platz 4

10178 Berlin