CO2-Emissionen und Kosten sparen – GASAG fördert eine neue Heizung mit bis zu 700 Euro

Mit einer modernen Erdgasheizung können CO2-Emissionen und Energiekosten gespart werden. GASAG beteiligt sich daher auch in diesem Jahr an den Raustauschwochen. Ab sofort erhalten Hauseigentümer wieder eine Prämie in Höhe von 200 Euro, wenn sie ihren betagten Heizkessel gegen eine effiziente Anlage austauschen. Mit der neuen Heizung werden durchschnittlich 577 Euro Energiekosten pro Jahr und Haushalt eingespart. Eigentümer können bis zum 31. Oktober die Raustauschprämie erhalten. Diese ist mit der GASAG-Umweltprämie von bis zu 500 Euro und staatlichen Förderungen kombinierbar.

Seit 2018 beteiligen sich die GASAG sowie die EMB Energie Mark Brandenburg und die Stadtwerke Forst – beides Unternehmen der GASAG-Gruppe – an der Initiative Raustauschwochen. In den letzten beiden Jahren wurden so in Berlin und Brandenburg bisher 1.430 Heizungen ausgetauscht, 6.208 Tonnen CO2 und insgesamt 825.663 Euro Energiekosten eingespart.

Gegenüber einem alten Heizkessel haben moderne Erdgas-Brennwertheizungen einen wesentlich höheren Wirkungsgrad. Sie benötigen für die gleiche Wärmeleistung bis zu 30 Prozent weniger Energie.  Beim Umstieg von Öl auf Gas reduziert sich der CO2-Ausstoß sogar insgesamt um bis zu 50 Prozent.

Über die GASAG-Umweltprämie informiert der Berliner Energiedienstleister Eigentümer unverbindlich und kostenfrei ebenso wie über staatliche Förderungen. Beispielsweise bietet das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) seit Jahresbeginn ein umfassendes Förderprogramm an. Beim Einbau einer Gas-Hybrid-Heizung winken staatliche Zuschüsse in Höhe von bis zu 40 Prozent der Investitionssumme. 

Die Raustauschwochen sind eine Initiative von Zukunft ERDGAS e.V., des Handwerks und der Gerätehersteller Bosch Junkers, Buderus, MHG, Remeha, Vaillant und Viessmann.

Weitere Informationen rund um die Themen Heizungstausch und „Raustauschwochen“ finden Sie unter www.gasag.de/raustauschwochen.de oder www.raustauschwochen.de

Die GASAG AG ist mit ihren Tochterunternehmen ein führender Netzbetreiber, Energiedienstleister und
-erzeuger mit dem Schwerpunkt in der Region Berlin-Brandenburg. Neben Erdgas- und Ökostromlieferung für hunderttausende Haushalts- und Gewerbekunden und immer mehr eigener Ökostrom- und Biogaserzeugung bieten die Unternehmen der GASAG-Gruppe eine breite Palette von Energiedienstleistungen an – für Bauherren, Wohnungsunternehmen oder Einfamilienhausbesitzer. 

Die vor 173 Jahren gegründete GASAG ist Berlin Partner und hat sich gegenüber dem Land Berlin verpflichtet, bis 2020 zwei Millionen Tonnen CO2 einzusparen. Außerdem übernimmt die GASAG durch gezieltes Sponsoring für Sport, Kultur, Umwelt, Bildung und Wissenschaft gesellschaftliche Verantwortung.

 
AP-U-Luchner

Pressesprecherin

Ursula Luchner

030 7872-3040

presse@gasag.de

GASAG AG

Henriette-Herz-Platz 4

10178 Berlin