#neudenken: GASAG startet Herbstkampagne

8. September 2020 – Der werbliche Markenauftritt der GASAG startet unter dem Motto #neudenken und ist ab sofort im Berliner Stadtbild zu sehen. Als einer der großen Energie- und Infrastrukturdienstleister der Stadt spielt die GASAG eine besondere Rolle, wenn es um die nachhaltige Entwicklung der Hauptstadtregion und die Gestaltung der Energiewende geht. In der auf zwei Phasen angelegten Kampagne stellt die GASAG zunächst Fragen rund um das Thema Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Energiewende und regt zum „neu denken“ an. Im zweiten Schritt folgt ein Lösungsangebot: die Teilnahme an Berlins größter Ökostrom-Community. Die Kampagne wird vom 7. September bis Anfang Oktober das Berliner Stadtbild prägen und parallel online und auf Social-Media-Kanälen ausgespielt.

In der ersten Phase der Kampagne stellt die GASAG Fragen, die viele Berlinerinnen und Berliner bewegen, wenn es um das Thema Lebensqualität der Stadt geht. Fragen, wie „Reicht ein Wochentag for Future?“, „Ist die Steckdose die Tanke der Zukunft?“ oder „Ist es konsequent, Müll zu trennen, aber immer noch in Kohlestrom zu investieren?“ sollen zum Nachdenken über den eigenen Beitrag zu Klimaschutz und Energiewende bewegen.
Unter www.gasag.de/neudenken zeigt die GASAG Fakten zu den angesprochenen Themen auf und gibt Tipps für Berlinerinnen und Berliner, die neu denken und klimaschonend handeln möchten. Auch werden Lösungen vorgestellt, die die GASAG unter anderem im Rahmen der Klimaschutzvereinbarung mit dem Land Berlin umgesetzt hat. Da-zu zählen beispielsweise die Vermarktung von Effizienz-Dienstleistungen, der Ausbau der erneuerbaren Energien mit Windstrom und Photovoltaik sowie Eco-Mobilitätsangebote, mit denen die GASAG aktiv zu CO2-Einsparungen beiträgt.

In der zweiten Kampagnenphase folgt dann ein konkreter Lösungsvorschlag: der Eintritt in die größte Ökostrom-Community Berlins. Denn der Bezug von CO2-neutralem Strom ist ein erster und einfacher Schritt auf dem Weg zu einer ganz persönlichen Energie-wende. Beispielsweise mit GASAG | REGIONALSTROM, der in Berlin und Brandenburg zu 100 % aus erneuerbaren Energien produziert wird. 

„#neudenken wird im Stadtbild, aber auch verstärkt digital zu sehen sein und greift optisch und inhaltlich das Lebensgefühl der Stadt auf. Berlin ist unsere Leidenschaft, seit 173 Jahren, auch das wollen wir zeigen“, so Rainer Knauber, Leiter GASAG-Kommunikation. „Mit dem modernen, frischen Look, interessanten Inhalten, optimierter Zielgruppenansprache und Angeboten, die zur Interaktion und damit Auseinandersetzung mit Energiethemen einladen, wollen wir die GASAG zusätzlich ein Stück weit neu positionieren, auch für eine Generation, die altes Denken hinter sich lässt und neue Antworten sucht“, so Anna Maria Edmonds, Leiterin GASAG-Marketing.

neudenken_1

Schritt 1 der Kampagne regt zum Umdenken an.

neudenken_2

Auch soll gezielt das Handeln der Berlinerinnen und Berliner hinterfragt werden.

neudenken_3

Schritt 2 der Kampagne lädt dazu ein, in die Ökostrom-Community der GASAG einzutreten.

AP-U-Luchner

Pressesprecherin

Ursula Luchner

030 7872-3040

presse@gasag.de

GASAG AG

Henriette-Herz-Platz 4

10178 Berlin