Rudern, Paddeln, Flößen, Segeln: Berlins beste Bootsverleihe

Artikel_1800x1200_Bootsverleihe
Ob mit Holzfloß, Oldtimer-Boot oder Wasserkutsche: Es gibt zahlreiche verlockende Möglichkeiten, sich in der Hauptstadt aufs Wasser zu wagen. Hier sind die zehn außergewöhnlichsten Bootsverleihe in Berlin

1. Holländische Sloep: Tuckern mit Picknick

Schaluppe, das klingt immer gleich ein bisschen abwertend. Darum verwenden die Verleiher von Anna Blume Charter lieber den holländischen Begriff „Sloep“ für ihre charmanten kleinen Motorboote mit Teakboden. Mit denen kann man nämlich wunderbar gemächlich durch die Gewässer von Berlin und Brandenburg tuckern und sich nebenbei ein Picknick aus der vorhandenen Kühlbox einverleiben. Der Verleih stellt bei Bedarf auch gerne Hotelrouten für die Sloeps (und ihre anderen Boote) zusammen.

Adresse:
Marineservice Niederlehme, Dorfanger 19 a/b, 15713 Königs Wusterhausen (OT Niederlehme)

Standort mit Google Maps ansehen.

Internetauftritt:
http://www.anna-blume-charter.de/de/Boot/sloep/sloep.html

2. Frei wie Tom Sawyer: auf dem Spreefloß

Mittlerweile gibt es zwar einige Floß-Anbieter in der Stadt. Aber die Verleiher von Spreefloß waren die ersten. Zwölf Jahre ist das jetzt her, die Flöße sind von Spree und Havel kaum mehr wegzudenken. Wer sich einmal wie Tom Sawyer und Huckleberry Finn fühlen und zumindest in Gedanken die grenzenlose Freiheit eines Ausreißers schnuppern möchte, dem sei deshalb ein Trip mit dem Holzfloß nahegelegt. Okay, die Spree ist zwar nicht der Mississippi. Aber dafür gibt es hier auch keine Alligatoren.

Adresse:
Wilhelminenhofstraße 92, 12459 Berlin

Standort mit Google Maps ansehen.

Internetauftritt:
http://www.spreefloss.de/home

3. Datscha auf dem Wasser: BunBo - das BungalowBoot

Die perfekte Lösung für alle, die schon immer von einer Datscha im Berliner Umland geträumt haben, sich bisher aber nicht entscheiden konnten, an welchem Ort diese stehen soll: Die Bungalow-Boote, liebevoll BunBos genannt, sind kleine Holzferienhäuschen auf dem Wasser. Mit Küche, Grill, Hängematte und Fahrrädern ausgestattet, lässt man sich einfach so lange durch Berlins und Brandenburgs Gewässer treiben, bis sich der perfekte Ankerplatz für die kleine Hausboot-Datscha von selbst gefunden hat.

Adresse:
Undinestraße 1, 15712 Königs Wusterhausen/Zernsdorf

Standort mit Google Maps ansehen.

Internetauftritt:
http://www.BunBo.de/

4. Mondänes Flair: Modern Houseboat

Noch ein Hausboot, aber eines, bei dem der Auftritt auf dem Wasser wichtiger ist als das Vorankommen. Das Modern Houseboat fährt nämlich nicht. Dafür lässt es sich auf dem architektonischen Meisterwerk ziemlich gut leben. Es gibt eine Küche mit Geschirrspüler, ein Schlafzimmer, ein Bad und ein großzügiges Wohnzimmer mit gemütlicher Eckcouch, Fernseher und Kamin. Abends kann man hier stilvoll bei einem Longdrink den Blick durch die bodentiefe Glasfront auf die Rummelsburger Bucht genießen. Der ist so unvergleichlich schön, dass man auch gar nicht das Bedürfnis hat, mit dem Boot irgendwohin abzulegen.

Adresse:
Bootssteg nahe Gustav-Holzmann-Straße 10, 10317 Berlin

Standort mit Google Maps ansehen.

Internetauftritt:
http://modernhouseboat.com/

5. Filmreif unterwegs: Mondäne Yachten vom Schiffskontor

Einmal auf einem „Backdecker“ aus der legendären Berliner Engelbrecht Werft in die Goldenen Zwanziger Jahre zurückversetzt werden oder sich einfach wie ein Filmstar fühlen: Das Schiffskontor macht es möglich. Zur Auswahl stehen zeitlos schöne, nach höchsten Qualitätsstandards restaurierte Motoryachten, vornehmlich aus den 1920er- bis 1960er-Jahren. Einige Boote waren schon als Requisiten im Kino zu sehen. 2015 hat sich die Queen vom Verleiher über die Spree schippern lassen – auf einem Schiff, das so alt ist wie sie selbst.

Adresse:
Maritimes Servicebüro, Am Speicher 7, 10245 Berlin

Standort mit Google Maps ansehen.

Internetauftritt:
http://www.schiffskontor.de

6. Für Selbstpaddler: 13Kanus.de

Wer es sportlich mag und sich die Strecke durch die Kanäle von Neu-Venedig oder über den Müggelsee lieber aus eigener Kraft erpaddeln möchte, geht zum Kanuverleih 13Kanus.de. Am Küstergarten in Köpenick – einem von drei Standorten des Verleihers – können begeisterte Kanuten zwischen mehr als 66 verschiedenen Kanus, Kanadiern und Kajaks wählen. Seine Schuhe und Wertsachen sollte man aber besser in der kostenlos gestellten Safetybox verstauen. Falls man mal umkippt. Kommt natürlich nie vor ...

Adresse:
Am Küstergraben 18, 12589 Berlin

Google Maps ansehen.

Internetauftritt:
http://13kanus.de/

7. Große Auswahl an Booten: Berlin Bootsverleih

Für alle, denen ein Kanu zu langweilig ist, um Berlins Gewässer zu erkunden, gibt es den Berlin Bootsverleih. Der Anbieter wirbt mit Berlins größter Auswahl an Mietbooten und greift dafür auf Bootsverleihe an verschiedenen Standorten zurück.
Vom Stand Up Paddling Board übers Motorboot bis hin zum 150-Mann-Partyschiff ist alles dabei. Auch Jetskis und Grillboote, die aussehen wie ein riesiger Donut, können entliehen werden. Für Selbstfahrer und solche, die sich lieber fahren lassen – hier ist garantiert für jeden etwas dabei.

Adresse:
Knobelsdorffstraße 17, 14059 Berlin

Google Maps ansehen.

Internetauftritt:
https://www.berlin-bootsverleih.com/mietboote

8. Stilvoll feiern: Schiffe der Berliner Welle

Wer ein besonderes Boot für seine Feierlichkeiten sucht, der ist bei der Berliner Welle richtig. Die nach eigener Aussage jüngste Reederei Berlins besitzt vier unterschiedlich große Schiffe, die für Geburtstagspartys, Hochzeiten oder Firmenevents gebucht werden können. Bootsführer und bei Bedarf auch das Catering werden vom Verleiher gestellt. Der Grossfinow-Masskahn „Ruth“, das jüngste hinzugekommene Mitglied der Flotte, hat angeblich sogar einen Garten an Bord.

Adresse:
Berliner Welle GbR. Schlegelstraße 21, 10115 Berlin

Standort mit Google Maps ansehen.

Internetauftritt:
http://berliner-welle.com

9. Besonders umweltfreundlich: der Solarbootpavillon

Hier kann man Berlin gleich doppelt von seiner sonnigen Seite erleben: Alle Boote vom Solarbootpavillon in Köpenick sind mit Solarzellen auf dem Dach oder Bug ausgestattet. Dadurch fahren die Wassergefährte nicht nur komplett CO2-frei, sondern gleiten auch nahezu lautlos dahin. So lässt sich ganz entspannt und mit einem guten Gewissen Berlin erkunden, ohne dass Flora und Fauna im Wasser in Mitleidenschaft gezogen werden.

Adresse:
Solarbootpavillon Berlin Köpenick, Müggelheimer Straße 1d, 12555 Berlin

 Standort mit Google Maps ansehen.

Internetauftritt:
http://www.solarwaterworld.de/solarwaterworld/vermietung/bootsvermietung-berlin-koepenick-der-solarbootpavillon.html

10. Braucht kein Pferd: die Wasserkutsche

Für die Touristen am Pariser Platz gibt es Pferdekutschen, wir nehmen lieber die führerscheinfreie Wasserkutsche. Die vier niedlichen, bunt gestrichenen Gefährte, die wirklich ein bisschen an alte Droschken erinnern, gibt es nahe der Oberbaumbrücke. Sie sind mit einer kleinen Küche und Toilette ausgestattet, sodass auch längere Ausflüge möglich sind. Auf dem Dach lässt es sich herrlich auf Liegekissen fläzen. Und weil die Lieblingsmusik an Bord natürlich nicht fehlen darf, gibt es ein Soundsystem.

Adresse:
Wasserkutsche Jan-N. Rademacher, Höfe am Osthafen/Schlesische Straße 28, 10997 Berlin

Google Maps ansehen.

Internetauftritt:
http://www.wasserkutsche.com