CheckCreated with Sketch. device, computer, phone, smartphone < All mini chat PLANT PLANT white CALENDAR CALENDAR white PHONE PHONE white EURO EURO white THUMBS UP THUMBS UP white
  • 175 Jahre Erfahrung
  • 800.000 Kunden
  • Strom- & Gastarife
  • Kostenfreier Wechsel
175 Jahre Erfahrung
800.000 Kunden
Strom- & Gastarife
Kostenfreier Wechsel

Gasverbrauch berechnen

  • Jetzt auch mit Ökogas-Option
  • 800.000 zufriedene Kunden
  • über 170 Jahre Erfahrung

Tarifrechner

{{postCodeItem.text}}
Long caption text for input
Hinweise anzeigen

Ihr Preis wird berechnet...

Wir bedauern, dass wir Ihnen vorübergehend kein Strom- oder Gaslieferangebot machen können.

Aufgrund der aktuellen Marktsituation und den steigenden Beschaffungspreisen, verstärkt durch den Ukraine-Konflikt, ist es uns aktuell nicht möglich Ihnen ein Angebot mit fairen Konditionen anzubieten. Vor diesem Hintergrund haben wir entschieden, den Vertrieb von Strom und Gas vorübergehend zu stoppen. Versorgung für Kundinnen und Kunden der GASAG ist gesichert. Unsere Verantwortung in der Grund- und Ersatzversorgung in Berlin kommen wir natürlich nach. Als Kunde der GASAG gibt es kein Grund zur Sorge – Ihre Versorgung ist gesichert.

Wir bedauern, dass wir Ihnen vorübergehend kein Strom- oder Gaslieferangebot machen können.

Aufgrund der aktuellen Marktsituation und den steigenden Beschaffungspreisen, verstärkt durch den Ukraine-Konflikt, ist es uns aktuell nicht möglich Ihnen ein Angebot mit fairen Konditionen anzubieten. Vor diesem Hintergrund haben wir entschieden, den Vertrieb von Strom und Gas vorübergehend zu stoppen. Versorgung für Kundinnen und Kunden der GASAG ist gesichert. Unsere Verantwortung in der Grund- und Ersatzversorgung in Berlin kommen wir natürlich nach. Als Kunde der GASAG gibt es kein Grund zur Sorge – Ihre Versorgung ist gesichert.

zur Tarifübersicht

Wir bedauern, dass wir Ihnen vorübergehend kein Strom- oder Gaslieferangebot machen können.

Aufgrund der aktuellen Marktsituation und den steigenden Beschaffungspreisen, verstärkt durch den Ukraine-Konflikt, ist es uns aktuell nicht möglich Ihnen ein Angebot mit fairen Konditionen anzubieten. Vor diesem Hintergrund haben wir entschieden, den Vertrieb von Strom und Gas vorübergehend zu stoppen. Versorgung für Kundinnen und Kunden der GASAG ist gesichert. Unsere Verantwortung in der Grund- und Ersatzversorgung in Berlin kommen wir natürlich nach. Als Kunde der GASAG gibt es kein Grund zur Sorge – Ihre Versorgung ist gesichert.

Preisdarstellung

pro Monat pro Jahr
Bonus einberechnen Preis ohne Bonus

{{resultItem.instantBonusAmount}} € Gutschein

{{ resultItem.instantBonusAmount }} € {{ resultItem.instantBonusTitle }}

{{ resultItem.cmsDecimal }} € meinBonus pro Jahr

{{resultItem.productName}}

{{resultItem.productSubline}}

  

  

{{ getPrice(resultItem).toLocaleString('de-DE', {minimumFractionDigits: 2, maximumFractionDigits: 2}) }} €

inkl. {{ resultItem.instantBonusAmount }} € Gutschein

inkl. {{ resultItem.instantBonusAmount }} € Bonus im ersten Jahr

Monatl. Grundpreis: {{ formatNumber(resultItem.priceBasicMonth) }} €
Arbeitspreis: {{ formatNumber(resultItem.priceWorking) }} ct/kWh

{{productFeatureItem.title}} {{productFeatureItem.description}}

Wie kann ich meinen Gasverbrauch berechnen?

So wie der Stromverbrauch vom Stromzähler abgelesen wird, lässt sich auch der Gasverbrauch vom Gaszähler ablesen. Dort finden Verbraucher allerdings nur Werte in Kubikmetern (m3). Diese lassen sich vereinfacht in Kilowattstunden (kWh) umrechnen, in dem man sie mit 10 multipliziert. Grob kalkuliert entspricht 1 m3 Gas also 10 Kilowattstunden. Wer genaue Werte bevorzugt, nutzt am besten eine andere Formel zum Gasverbrauch berechnen. Für diese braucht man lediglich Angaben zum Brennwert und zur Zustandszahl, die man einfach auf der letzten Gasabrechnung ablesen oder beim Gasanbieter einholen kann.

Faktoren beim Gasverbrauch berechnen

  • Brennwert: Der Brennwert beschreibt den Energiegehalt des gelieferten Gases und wird in kWh pro m3 angegeben. Er liegt in der Regel zwischen 8,0 und 13,0 kWh/m3. Je höher der Brennwert ist, desto besser ist die Energieumwandlung und damit die Qualität des Gases. Bei niedrigem Brennwert spricht man von L-Gas, bei hohem Brennwert von H-Gas. 
  • Zustandszahl: Auch die Zustandszahl ist nicht zu vernachlässigen, wenn Sie Ihren Gasverbrauch berechnen. Diese gibt Informationen über den Betriebszustand des Gases, der nicht immer gleich ist, sondern sich in der Temperatur und dem Luftdruck an der Verbrauchsstelle unterscheidet. Das hat Auswirkungen auf das Volumen des Gases. Die Zustandszahl beschreibt dabei die Abweichung ausgehend vom Normzustand mit 0 Grad Celsius und 1 Bar.
Formel

Gasverbrauch berechnen

Verbrauch in Kubikmetern x Brennwert x Zustandszahl = Verbrauch in kWh

Beispiel

Gasverbrauch berechnen

Eine junge Familie wohnt in einer 95 Quadratmeter großen Wohnung. Auf ihrer letzten Stromrechnung finden sie den Brennwert ihres Gases von 11,229 kWh/m3 und eine Zustandszahl von 0,9655. Außerdem lesen sie auf ihrem Gaszähler eine Differenz von etwa 680 m3 im Vergleich zum Stand von vor sechs Monaten ab. Daraus ergibt sich folgende
Rechnung:

680 m3 x 11,229 kWh/m3 x 0,9655 = 7.372,29 kWh

Die Familie hat in einem halben Jahr ca. 7.372 kWh Gas verbraucht. Gerechnet auf ein ganzes Jahr verbrauchen sie damit 1.644 kWh mehr als ein durchschnittlicher 95-Quadratmeter-Haushalt. Wie steht es um Ihren Gasverbrauch?

Welcher Gasverbrauch ist normal?

„Ist mein Gasverbrauch zu hoch?“ Diese Frage stellen sich viele, die ihren Gasverbrauch berechnen wollen. Haben Sie erst einmal einen Wert vor sich, können Sie ihn am besten mit dem durchschnittlichen Gasverbrauch im Jahr vergleichen. Dieser orientiert sich in der Regel an der Wohnfläche, hängt aber auch von der Immobilienart ab. Für einen Quadratmeter in einem Mehrfamilienhaus rechnet man mit ungefähr 140 kWh, während bei einem freistehenden Einfamilienhaus durch die größere Außenfläche mehr Wärme entweicht, was für einen durchschnittlichen Verbrauch zwischen 150 und 160 kWh/m2 führt. In einem Singlehaushalt mit 40 m2 entspricht das einem Verbrauch von 5.600 kWh im Jahr. Für eine Pärchenwohnung mit 90 m2 sind 12.600 kWh im Jahr „normal“, in einem Einfamilienhaus mit 140 m2 um die 21.000 kWh im Jahr.

Wie berechne ich meine Gaskosten?

Ist der Gasverbrauch berechnet, lassen sich die Gaskosten ganz einfach bestimmen. Dafür multiplizieren Sie den Gasverbrauch einfach mit dem Gaspreis des Tarifs.

Sind Sie bereits GASAG-Kunde oder wollen es werden? Dann nutzen Sie ganz unkompliziert unseren Gastarifrechner:

FAQ: nützliche Infos zum Thema Gas berechnen

Vom Gaszähler lesen wir lediglich das Volumen des verbrauchten Gases ab. Dieses sagt aber noch nichts über den Energiegehalt des Gases aus und variiert je nach Betriebszustand. Um nur die Energie zu bezahlen, die tatsächlich bei Ihnen ankommt, wird das Gas unter Berücksichtigung des Brennwerts und der Zustandszahl wie beim Strom in kWh umgerechnet. 
War diese Antwort hilfreich?
Warum war diese Antwort für Sie nicht hilfreich?

Bitte wählen Sie eine der oben angeführten Antworten aus.

Vielen Dank für Ihr Feedback.
Sie brauchen noch Hilfe? Kontaktieren Sie uns:
Ganz gleich, ob Ihr Gasverbrauch höher oder niedriger ist als der Durchschnitt: Gas sparen lässt sich immer. Der mit Abstand größte Anteil des Gasverbrauchs ist aufs Heizen zurückzuführen. Deshalb liegt dort auch das größte Sparpotenzial. Schon kleinere Maßnahmen wie das Senken der Raumtemperatur um einen Grad, Stoßlüften statt die Fenster anzukippen und das Entlüften der Heizung können viel bewirken. Doch auch bei der Warmwasseraufbereitung können Sie sparen, indem Sie beispielsweise Ihre Duschzeit verkürzen. Weitere Energiespartipps für den Haushalt finden Sie hier.
War diese Antwort hilfreich?
Warum war diese Antwort für Sie nicht hilfreich?

Bitte wählen Sie eine der oben angeführten Antworten aus.

Vielen Dank für Ihr Feedback.
Sie brauchen noch Hilfe? Kontaktieren Sie uns:
Seit 2021 gilt der CO2-Preis für Gas. Dieser „besteuert“ die durch den Gasverbrauch verursachten CO2-Emissionen. Wenn Sie Ihren Gasverbrauch berechnen beziehungsweise die Kosten dafür, brauchen Sie den CO2-Preis nicht extra berücksichtigen. Diesen zahlen die Gasanbieter und geben ihn über die Tarife an ihre Kunden weiter. Der CO2-Preis ist also im Gaspreis bereits enthalten.
War diese Antwort hilfreich?
Warum war diese Antwort für Sie nicht hilfreich?

Bitte wählen Sie eine der oben angeführten Antworten aus.

Vielen Dank für Ihr Feedback.
Sie brauchen noch Hilfe? Kontaktieren Sie uns: