Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wie zufrieden sind Sie mit unserer Webseite? Beantworten Sie uns einige Fragen, damit wir uns verbessern können. Die Befragung dauert nur 3 Minuten. Zur Umfrage
CheckCreated with Sketch. device, computer, phone, smartphone < All mini chat PLANT PLANT white CALENDAR CALENDAR white PHONE PHONE white EURO EURO white THUMBS UP THUMBS UP white

Solarkraft-Projekt in Ghani

  1. Erdgas: Übersicht
  2. Ökogas
  3. Projekt Ghani

Mit der Option KlimaPro wird Strom aus Sonnenenergie gefördert.

Mit der Option KlimaPro werden die CO2-Emissionen ihres Erdgasverbrauchs kompensiert. Dafür haben wir unter anderem das Solarkraft-Projekt in Ghani (Indien) ausgesucht. 

Sonne satt

Das Ghani-Solarkraft-Projekt befindet sich in einer abgelegenen Wüstenregion im indischen Staat Andhra Pradesh. In der Nähe der Stadt Kurnool wurden dort seit 2018 Photovoltaikanlagen mit einer Kapazität von insgesamt 500 MW installiert. Sie erzeugen pro Jahr etwa 1.051.200 MWh Strom.

 

Indien deckt seinen enormen Strombedarf in der Regel durch Kohlekraftwerke. Durch das Solarprojekt können jährlich Emissionen in Höhe von etwa 996.010 Tonnen CO2-Äquivalent vermieden werden. Die saubere Energie-Gewinnung wirkt sich zudem positiv auf die Luftqualität vor Ort aus. Schadstoffbelastungen durch Schwefeldioxid, Stickoxide und Feinstaub entfallen.

Jetzt Tarif mit KlimaPro berechnen

Mehr als Klimaschutz: Nachhaltigkeit

Das Projekt erfüllt nicht nur den Verified Carbon Standard (VCS), sondern ist auch mit dem Label ÖkoPLUS zertifiziert, welches vom TÜV Rheinland überprüft wird. Das belegt, dass das Projekt noch mehr dazu beiträgt, die Ziele der nachhaltigen Entwicklung im Sinne des Weltzukunftsvertrages der Vereinten Nationen (Globale Nachhaltigkeitsziele oder Sustainable Development Goals, kurz: SDGs) zu erreichen. Neben dem 13. Ziel „Klimaschutz“ und dem 7. Ziel „Saubere und bezahlbare Energie“ wird die Umsetzung der folgenden SDGs unterstützt:

 

  • Ziel 3 „Gesundheit und Wohlergehen“: Die "Mobile Clinic" ermöglicht der lokalen Bevölkerung Arztbesuche.
  • Ziel 4 „Hochwertige Bildung“: Der Projektbetreiber unterstützt eine Grundschule und eine High School vor Ort und finanziert dort unter anderem Sanitäranlagen, Bücher und Lehrmaterial. 
  • Ziel 8 „Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum“: Die zahlreichen für das Projekt benötigten Facharbeiter wurden größtenteils aus der umliegenden Region rekrutiert und im hauseigenen Trainingszentrum geschult.
  • Ziel 15 „Leben an Land“: Der Projektbetreiber engagiert sich für Tierschutz und die heimische Artenvielfalt. Dazu plant er in der Nähe des Projektstandortes ein gegen Wilderer geschütztes Reservat.
Jetzt Tarif mit KlimaPro berechnen

Copyright der Bilder auf dieser Seite: © Thien Ditze