#läuftläuft

Wir zeigen Dir, was so läuft bei uns.

#Stromotion

DIY-Upgrades für Lichterketten

Mit diesen drei DIY-Upgrades für Lichterketten wird’s in Deinem Zuhause richtig gemütlich

GASAG-Blog-DIY-Lichterkette-00-Header1
Auch wenn die Tage inzwischen erschreckend kurz und grau sind, eine gute Seite hat die Winter- und nun vor allem auch die Weihnachtszeit: all die schönen Lichter! Wie Du in der dunklen Jahreszeit auch Dein Zuhause richtig schön erhellst, zeigen wir Dir mit unseren DIY-Upgrades für Lichterketten. Ob mit Backförmchen, Altpapier oder benutzten Kaffeekapseln – probiert‘s aus und macht’s Euch gemütlich.

DIY-Variante 1: Backförmchen

Genug Plätzchen gebacken? Gib Deinen Ausstechförmchen eine neue Bestimmung.

Du brauchst:
- Lichterkette mit einfarbigen Glühlämpchen (am besten eine Energiesparvariante)
- Ausstechförmchen (ein Förmchen pro Lämpchen)
- Kupferspray
- Zeitungspapier
- Bohrer

Und so geht’s:
1. Mit dem Bohrer vorsichtig Löcher in die Förmchen bohren. Falls Du keinen Bohrer zur Hand hast, kannst Du die Förmchen auch im Baumarkt stanzen lassen. Achte darauf, dass die Löcher genauso groß sind, dass die Lämpchen der Lichterkette hindurchgesteckt werden können, ohne durchzurutschen (also nicht zu groß bohren).
2. Förmchen auf das Zeitungspapier legen, gleichmäßig mit der Kupferfarbe besprühen und trocknen lassen.
3. Lichterkette durch die Löcher in den Förmchen stecken – fertig!

GASAG-Blog-DIY-Lichterkette-01Backform01
GASAG-Blog-DIY-Lichterkette-01Backform02
GASAG-Blog-DIY-Lichterkette-01Backform03
GASAG-Blog-DIY-Lichterkette-01Backform04
GASAG-Blog-DIY-Lichterkette-01Backform05

DIY-Variante 2: Origami

Altes Papier kann mehr: Deko-Upgrade statt Papiertonne!

Du brauchst:
- Lichterkette
- Zeitungspapier
- Schere

Und so geht’s:
1. Aus Zeitungspapier pro Lämpchen ein Quadrat ausschneiden. Dann das Papier falten:
2. Papier mittig falten, sodass die Kanten dabei exakt übereinanderliegen. Wieder auffalten, Papier um 90 Grad drehen und erneut falten.
3. Papier diagonal falten, wieder auffalten und die andere Diagonale ebenfalls falten.
4. Die diagonalen Kanten aufeinanderdrücken, sodass ein Dreieck entsteht.
5. Die unteren Ecken des Dreiecks an der Mittelfalte zur oberen Spitze des Dreiecks falten. Für alle vier unteren Ecken wiederholen. Du erhältst eine Raute.
6. Die vier seitlichen Ecken der Raute jeweils im Dreieck zur Mittelfalte falten.
7. Nun die unteren Spitzen in die vorher gefalteten Dreiecke falten. Am einfachsten geht es, wenn Du die Spitzen zuerst an der Kante des Dreiecks entlang faltest und dann die Spitzen in die Öffnung des Dreiecks steckst. Das kann etwas Geduld erfordern.
8. Die vier Seiten vorsichtig auseinanderdrücken und kräftig in die Öffnung am oberen Ende pusten – fertig ist der Origami-Anhänger. Für alle weiteren Anhänger wiederholen.
9. In die Öffnung, durch die Du die Anhänger aufgeblasen hast, nun die Lämpchen der Lichterkette stecken. Aufhängen, anknipsen – fertig!

GASAG-Blog-DIY-Lichterkette-02Origami01
GASAG-Blog-DIY-Lichterkette-02Origami02
GASAG-Blog-DIY-Lichterkette-02Origami03
GASAG-Blog-DIY-Lichterkette-02Origami04

DIY-Variante 3: Kaffeekapseln

So lässt Kaffeegenuss Dein Herz gleich doppelt höher schlagen: als Wachmacher und Deko-Idee.

Du brauchst:
- Lichterkette
- ausgediente Kaffeekapseln
- Messer

Und so geht’s:
1. Mit dem Messer den Kapselverschluss öffnen und den Kaffeesatz ausleeren.
2. In den leeren Kapseldeckel mit dem Messer ein kleines Loch bohren, das so groß ist, dass die Lämpchen der Lichterkette gerade so hindurch passen. Für alle Kapseln wiederholen.
3. Lämpchen durch die Löcher stecken, fertig ist die Lichterkette!

GASAG-Blog-DIY-Lichterkette-03Kaffeekapseln01
GASAG-Blog-DIY-Lichterkette-03Kaffeekapseln02
GASAG-Blog-DIY-Lichterkette-03Kaffeekapseln03
GASAG-Blog-DIY-Lichterkette-03Kaffeekapseln04
GASAG-Blog-DIY-Lichterkette-03Kaffeekapseln05