#ThinkAnders

Yummi! Energieriegel aus Insekten

Dieser Energieriegel aus Insekten gibt einen Vorgeschmack der Zukunft

Ob Heuschrecken, Grillen oder Raupen – während Insekten in manchen Erdteilen richtige Delikatessen sind, machen sie uns hierzulande nicht besonders Appetit. So jedenfalls bisher. Denn vor dem Hintergrund der nach wie vor ressourcenintensiven Produktion unserer Lebensmittel und vor allem von Rind- und Schweinefleisch können Insekten in Zukunft eine gute Alternative für unsere Ernährung sein. Davon überzeugt ist das Berliner Startup Bearprotein. Mit einem Riegel versucht es, Insekten hierzulande schmackhaft zu machen. Wir haben die drei Gründer Marcus, Diana und Alexander getroffen und mit ihnen über nachhaltige Ernährung in der Zukunft und den Geschmack von Insekten gesprochen.

Die drei haben mit Bearprotein den ersten Bio-Insektensnack in Deutschland entwickelt. „Um Insekten dem westlichen Konsumenten näher zu bringen, muss man sie verarbeiten“, erklärt Marcus. Der Mehlwurm und die Heuschrecke in ihrer ursprünglichen Form funktionieren nur bedingt: „Bei deren Anblick läuft den wenigsten Leuten das Wasser im Mund zusammen“, lacht er. Dabei können Insekten ein wichtiger Faktor sein, unseren Fleischkonsum zu reduzieren oder andere tierische Produkte zu substituieren: „Verglichen mit anderen Nutztieren wie Schweinen oder Rindern spart man bei der Aufzucht große Mengen Wasser und Futtermittel“, erklärt Marcus. Hinzu komme der soziale Aspekt. So sei der Anbau von Insekten gerade für Farmer in Entwicklungsländern ökonomischer als klassische Landwirtschaft mit Reisfeldern und Vieh: „Man ist dadurch dürreresistent und kann die Tiere in höheren Zyklen züchten als Rinder und Co.“, weiß Marcus.
Ein weiterer Pluspunkt von Insekten ist ihre Nährstoffzusammensetzung: Sie haben beispielsweise ein hochwertiges Eiweißprofil mit einem Anteil von bis zu 70 Prozent. „Ein Rindersteak hingegen enthält nur 25 Prozent Proteine“, erklärt Marcus. Aufgrund des hohen Proteingehalts sei der Instinct-Riegel darum nicht nur praktisch als gesunder Snack für zwischendurch, sondern insbesondere auch für Sportler geeignet.

Und der Geschmack? Die Grillen geben den Riegeln eine besondere Note. Denn wie viele Insekten schmecken sie nussig. In den Riegeln der aktuellen Sorten Apfel-Zimt und Salz-Schokolade machen sie sechs bis sieben Prozent aus und sind dementsprechend herauszuschmecken. Produziert werden die Grillen in Kanada – ohne Antibiotika und in Bio-Qualität. „Wir würden lieber in Deutschland produzieren“, verrät Marcus, „aber bisher gibt es hier keine Produzenten, die Insekten in Lebensmittelqualität herstellen.“
Die Snack-Riegel sollen für Bearprotein nur der Anfang sein: „Künftig wollen wir auch weitere Produkte entwickeln – zum Beispiel Burger, Falafel und Pasta. Wir sagen immer, die Riegel sind unsere Einstiegsdroge“, lacht Marcus. Er findet: „Mit Insekten in Form von Riegeln oder Burgern können wir die Welt nachhaltig verändern.“ 

Lust auf einen Insekten-Snack bekommen? Die Riegel gibt es bereits im Online-Shop und ab Februar in ausgewählten Bio-Supermärkten zu kaufen. Angrillen mal anders – lasst es euch schmecken.