Weihnachts-DIY: Nachhaltige Geschenkverpackungen

GASAG-Blog-Geschenkverpackung-nachhaltig-Header
Der erste Schnee fällt, die Weihnachtsmärkte sind geöffnet und wir laufen dick eingemummelt durch die Straßen: Es ist Dezember und Weihnachten steht kurz vor der Tür. Wie jedes Jahr grübeln wir, was wir unseren Liebsten schenken. Mehr noch: Nicht nur übers Geschenk denken wir nach. Auch die Verpackung selbst soll ein Hingucker sein. Eileen von Ein Zimmer voller Bilder zeigt Euch, wie Ihr Eure Geschenke wunderschön – und sogar nachhaltig – einpacken könnt.
Wieso Unmengen an Geld für Verpackungen ausgeben, wenn diese förmlich auf der Straße liegen? Wieso viel Müll produzieren, wenn es auch umweltschonender geht? Im Grunde ist es kinderleicht und ohne viel Material möglich, selbst tolle Verpackungen zu basteln. Sodass das Staunen beginnt, sobald Eure Liebsten die Geschenke in der Hand halten. Und nicht erst, wenn diese ausgepackt sind.

Stoffreste

GASAG-Blog-Geschenkverpackung-nachhaltig-Stoffreste
Ob große oder kleine Stoffreste: Bloß nicht wegwerfen. Die Stücke lassen sich prima in einem Stoffbeutel aufbewahren und haben an Weihnachten Ihren großen Auftritt. Behandelt die Stoffe (zum Beispiel Baumwolle und Leinen) wie Geschenkpapier: Wickelt das Geschenk darin ein und bindet es am Ende fest zu. Ich habe zum Beispiel ein Buch in einem kleinen blauen Stoffrest eingewickelt. Und ein größeres Stück Stoff dafür verwendet, um einen Schuhkarton einzuwickeln. Tipp: Ist der Stoffrest lang genug, einfach einen Knoten binden. Macht optisch sehr viel her und bietet Platz, um Zweige, Beeren und Co. darin einzuarbeiten. 

Packpapier

GASAG-Blog-Geschenkverpackung-nachhaltig-Packpapier
Dieses braune, etwas dickere Papier haben wir alle bestimmt schon in der Hand gehabt. Es ist auf den ersten Blick etwas langweilig, aber auch ein echter Alleskönner. Ihr könnt das Papier mit Stempeln verzieren oder Wasserfarbe anmalen, darauf liebevolle Zeilen schreiben oder kleine Motive ausstanzen. Es schadet nie, etwas Paket-Papier mit den Stoffresten aufzuheben oder zumindest in der Zeit vor Weihnachten nicht alles direkt in den Müll zu befördern. Es kann prima wiederverwendet werden. Für unser Packpapier-Geschenk haben wir aus alten Notenblättern Sterne ausgeschnitten und als Deko verwendet – nachhaltig und zugleich weihnachtlich.

Alte Buchseiten

GASAG-Blog-Geschenkverpackung-nachhaltig-Buchseiten
Buchseiten, Zeitungen und Zeitschriften eignen sich super für kleinere Geschenke. Zum Beispiel kleine Schmuck-Schatullen. Vielleicht bringt Ihr ja sogar ein bestimmtes Buch mit Euren Liebsten in Verbindung und könnt daraus eine Seite verwenden. Erstens ist der Bezug gleich viel persönlicher, zweitens muss kein neues Geschenkpapier her. Bevor Ihr also alte Bücher wegwerft, lieber mal einige Seiten behalten. Viel Platz nehmen sie ja ohnehin nicht weg. Mit winterlicher Wäscheklammer und etwas Tannengrün bastelt Ihr innerhalb weniger Minuten ein tolles Unikat.

Brötchentüten

GASAG-Blog-Geschenkverpackung-nachhaltg-Brtchentten(2)
Gibt es im 100er-Pack im Drogeriemarkt, haben viele von Euch sicherlich sowieso zuhause: Die weißen, leicht durchsichtigen Tüten sind perfekt, um kleinere Geschenke einzupacken. Mit ein paar Wäscheklammern werden sie geschlossen, ein paar Gräser und Zweige machen aus dem langweiligen Papier einen tollen Hingucker. Und beim Auspacken raschelt es ganz zauberhaft.

Die schönsten Materialien für Euch zusammengefasst:

- Brötchentüten 
- Pergamentpapier 
- Altes Paketpapier
- Stoffe und Naturfasern, zum Beispiel: Stoffreste, Wolle, alte Tischdecken, Kissenbezüge, Windeltücher von früher 
- Alte Bücher, Zeitschriften, Zeitungen und Songtexte 
- Tannenzapfen
- Tannenzweige
- Gräser, Blumen und Sträucher – zum Beispiel Beeren und Eukalyptus 
- Stempel 
- Baumrinde und Baumstamm-Stücke 
- Wäscheklammern 
- Washi Tape zum Befestigen von Kleinteilen (zum Beispiel mit Gräsern, Beeren) 
- Wassermalfarbe und Farbe aller Art zum Verzieren 

Viel Spaß beim Einpacken und frohe Weihnachten!