#läuftläuft

Wir zeigen Dir, was so läuft bei uns.

#Stromotion

Top 10: Berlin in Serie

Diese zehn Serien solltest du dir anschauen

Einfach mal aufs Sofa setzen, Serien schauen und entspannen, denn schließlich ist stundenlanges Nichtstun auch Balsam für die Seele. Und wieso nicht mal das gucken, was bei uns in Berlin gedreht wurde? War die deutsche Hauptstadt vor ein paar Jahren eher noch der Underdog im Filmgeschäft, werden in den letzten Jahren mehr und mehr Serien in Berlin gedreht, die die berühmten Schauplätze der Hauptstadt in ein ganz neues Licht rücken. Eileen von Ein Zimmer Voller Bilder hat für uns die zehn besten Berlin-Serien zusammengestellt.

1. Ku'Damm 56

CB-Blog-Kudamm-1874x966px-1

© ZDF/Stefan Erhard

Drei Jahre nach der ersten Staffel wird das ZDF-Drama 2018 fortgesetzt. Im Frühjahr sollen die neuen Folgen ausgestrahlt werden. Berlin in den 50er Jahren. Im Mittelpunkt der Nachkriegszeit stehen eine konservative Mutter, ihre drei Töchter auf dem Weg zum Erwachsensein und ihre Tanzschule „Galant“. Die Schwestern wollen sich emanzipieren, sollen – wenn es nach ihrer Mutter und der Gesellschaft geht – aber lieber alte Traditionen wahren.

Ku’Damm 56 wurde 2015 und 2016 im ZDF in drei Teilen ausgestrahlt. Die erste Staffel ist zum Beispiel bei Amazon Prime erhältlich. Die zweite Staffel namens Ku‘damm 59 ist ab 18. März 2018 im ZDF zu sehen.

2. Charité

Mega-Erfolg für die ARD: Die Serie von Regisseur Nico Hofmann sahen 2017 über acht Millionen Menschen im TV. In der Krankenhaus-Serie geht es um die Geschichte der Charité im Jahr 1888. Ungeschönt, teilweise eklig, alles im allem aber faszinierend: Ihr seht, an welchen Krankheiten die Ärzte fast verzweifelten und wie ihnen medizinische Meilensteine gelungen sind. 

Die sechs Folgen der ARD-Serie gibt es unter anderem bei Amazon Video. Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel der Serie laufen seit Dezember 2017.  

3. Babylon Berlin

CB-Blog-BerlinBabylon-1874x966px-2
© Frédéric Batier / X Filme 2017

Schon bevor die Serie startete, sorgte sie für Aufregung. Denn Babylon Berlin ist mit rund 40 Millionen Euro die teuerste deutsche TV-Produktion aller Zeiten. Es geht um Macht, Politik, Sex und Intrigen.

Der Plot: Berlin im Jahr 1929. Der Kommissar Gereon Rath (Volker Bruch) soll in einem besonders heiklen Erpressungsfall ermitteln. Er soll einen Sexfilm beschaffen, der den Kölner Oberbürgermeister Adenauer mit zwei Prostituierten zeigt. Man vermutet die Mafia hinter den Erpressern. 

Über die Osterfeiertage 2018 zeigt Sky 1 HD alle 16 Folgen. Im Herbst 2018 soll Babylon Berlin dann auch in der ARD laufen.

4. Weissensee

Noch eine ARD-Serie, die man gesehen haben muss. Schon seit 2010 bringt diese Produktion die DDR zurück ins TV. Weissensee beginnt Anfang der 80er Jahre in Ost-Berlin und zeigt den Alltag und das Schicksal zweier ostdeutscher Familien. Der Sohn eines Generalmajors verliebt sich ausgerechnet in die Tochter einer Liedermacherin, die von der Stasi überwacht wird. 

Seit 2010 liefen drei Staffeln in der ARD. Alle sind auf Netflix verfügbar. Eine vierte Staffel soll kommen.

5. 4 Blocks

CB-Blog-4Blocks-1874x966px-3

© 2017 Turner Broadcasting System Europe Limited & Wiedemann & Berg Television GmbH & Co.

Von Serienfans und Kritikern als beste deutsche TV-Serie aller Zeiten gelobt, ist 4 Blocks mehr als nur Berliner Gangster-Livestyle. Die Serie spielt in Neukölln – zwischen Shisha-Bars, der Sonnenallee, Hasenheide, Kotti und Görli. Im Mittelpunkt steht Ali „Toni“ Hamady, der über vier Blocks seiner Heimatstadt herrscht. Toni will eigentlich aus der kriminellen Welt ausbrechen, wird aber immer wieder in Intrigen und dubiose Machenschaften hineingezogen.

4 Blocks lief 2017 in sechs Episoden auf TNT Serie und ZDFneo. TNT Serie ist zum Beispiel über Sky oder Telekom Entertain abrufbar. Die Serie gibt es auch bei Amazon Prime oder iTunes zum Kauf. Nach dem großen Erfolg ist eine zweite Staffel für Frühling 2018 geplant.

6. Die Stadt und die Macht

Ein bisschen House of Cards auf deutschem Boden: Die ARD brachte 2015 die sechsteilige Mini-Serie mit Anna Loos in der Hauptrolle ins TV. Loos spielt Rechtsanwältin Susanne Kröhmer, die Bürgermeisterin von Berlin werden will und dafür gegen mächtige Politiker antritt. Es geht um Macht, Intrigen, Lügen – und Politik, die selten besser im Serienformat umgesetzt wurde.

Im Januar 2016 lief die Serie in der ARD in Doppelfolgen, viele Fans hoffen auf eine Fortsetzung. Ob es die gibt, ist bisher nicht bekannt.

7. Homeland

CB-Blog-Homeland-1874x966px-4
© Twentieth Century Fox Film Corporation. All rights reserved.

Die erfolgreiche und mehrfach preisgekrönte CIA-Serie aus den USA spielt in der fünften Staffel größtenteils in Berlin. Ex-CIA-Agentin Carrie Mathison (Claire Danes) ist mit Mann und Kind nach Berlin gezogen, um die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Doch der Kampf gegen den Terrorismus holt sie ein – und somit auch ihr altes Leben bei der CIA. 

Homeland läuft seit 2011. Nachdem die fünfte Staffel im TV auf Sat.1 gezeigt wurde, ist sie mittlerweile (genau wie die Staffeln 1 bis 4) bei maxdome und Amazon Prime Video verfügbar. 

8. Berlin Station

Berlin Station ist die nächste US-amerikanische Produktion nach Homeland, die in unsere Hauptstadt verlagert wurde. Und auch der grobe Plot ist ähnlich: In der Agenten-Serie ist CIA-Analyst Daniel Meyer (Richard Armitage) auf Geheimmission in Berlin. Offiziell wird er ins Hauptstadtbüro versetzt, inoffiziell soll er dort aber eine undichte Stelle ausfindig machen. Denn ein Whisteblower gibt streng geheime Informationen nach Außen weiter. 

Seit 2016 gibt es zwei Staffeln mit je zehn Folgen, die beide auf Netflix abrufbar sind. Eine dritte Staffel ist schon geplant.

9. Das Adlon – Eine Familiensaga

CB-Blog-BerlinBabylon-1874x966px-5

© ZDF/Stephanie Kulbach

Eines wohl berühmtesten Hotels Deutschlands ist voller Mythen und Geheimnisse. Die ZDF-Trilogie über das Luxushotel zog mehr als 17 Millionen Menschen in den Bann. Erzählt wird die Geschichte des Berliner Nobel-Hotels mit viel Liebe zum Detail – von der Gründung bis zum Luxusstatus. Es geht um die Familie Adlon und eine zweite, fiktive Familie in den Jahren zwischen 1904 und 1997. 

Der Mehrteiler erschien 2013 auf DVD und ist bei Amazon Video erhältlich.

10. Türkisch für Anfänger

Damals, als Elyas M’Barek noch nicht zu den deutschen Schauspielergrößen zählte, aber auf dem besten Weg dorthin war. Kulturschock in Berlin: Die alleinerziehende Doris zieht mit ihren beiden Kids zu ihrem türkischen Freund Metin, der ebenfalls zwei Kinder mit in die Beziehung bringt. Vor allem sein Sohn Cem (M’Barek) sorgt für Chaos – und ordentlich Zoff mit seiner neuen Stiefschwester Lena (Josefine Preuß). Wären da nicht plötzlich diese Gefühle, die eigentlich nicht sein sollten ...

Türkisch für Anfänger lief 2006 bis 2008 in der ARD und machte M’Barek und Preuß zu Stars. Alle drei Staffeln sind zum Beispiel bei Netflix verfügbar.