CheckCreated with Sketch. device, computer, phone, smartphone < All mini chat PLANT PLANT white CALENDAR CALENDAR white PHONE PHONE white EURO EURO white THUMBS UP THUMBS UP white
  1. Magazin
  2. Berlin
  3. Acht Tipps für Sport und Spaß im Berliner Wasser.

Lust auf Surfen, Segeln, Paddeln oder Mermaiding: Acht Tipps für Sport und Spaß im Berliner Wasser.

artikel-magazin-berlin-wassersport-jungs-mit-ruder

Im Sommer zieht es uns alle wieder magisch ans Wasser. Wem das ständige Badengehen und auf dem Handtuch in der Sonne Dösen auf Dauer zu langweilig ist, findet hier ein paar sportliche Anreize für noch mehr Spaß in und auf Berlins Gewässern

1. Windsurfen und Stehpaddeln am Wannsee

Lässig auf dem Surfbrett stehen und sich dem Geschwindigkeitsrausch hingeben, während der Wind einem unablässig um die Ohren pfeift? Das geht auch in Berlin. Wenn also das nächste Mal ein kräftiger Wind aufkommt, ab an den Wannsee (Müggelsee geht auch) und sich bei Bedarf noch von Windanna – dem ältesten Windsurfing-Verein der Welt – in die Kunst des Windsurfens einweisen lassen. Wer es auf dem Wasser lieber ein bisschen langsamer angehen lassen will, leiht sich stattdessen ein Stand Up Paddling Board dort aus.

Adresse:
Windsurfing Verein Berlin, Wannseebadweg 46, 14129 Berlin

Standort bei Google Maps ansehen.

Internetauftritt:
http://windanna.de/de/

2. Segeln auf dem Katamaran

Wo jede Menge Wasser und Wind ist, da lässt es sich auch hervorragend segeln.
Im Wassersportcenter Berlin, direkt neben dem Strandbad Wannsee, können sich Interessierte moderne Ein- und Zwei-Mann-Jollen, aber auch Mehrpersonen-Segelboote ausleihen oder einen der angebotenen Segelkurse besuchen. Auch das Segeln auf dem Katamaran ist möglich – angeblich das perfekte Training für die Rumpf-, Rücken- und Beinmuskulatur.

Adresse:
Wannseebadweg 25, 14129 Berlin 

Standort bei Google Maps ansehen.

Internetauftritt:
http://www.wassersportcenter-berlin.de/

3. Meerjungfrauen-Apnoe am Werbellinsee

Sich einmal wie Arielle die Wassernixe fühlen und nur mittels kräftiger Schwanzschläge unterm Wasser dahingleiten: Hört sich an wie im Märchen? Ist am Werbellinsee diesen Sommer aber Realität. Dann startet die Meerjungfrauen Apnoe Akademie wieder ihr Meerjungfrauen-Sommercamp in einem Wasserbecken direkt am See. Mitmachen kann jeder mit Bronzeschwimmabzeichen. Also Schwanzflosse an und nichts wie unter Wasser! Nicht nur Nixen, auch Wassermänner sind willkommen.

Adresse:
Europäische Jugenderholungs- und Begegnungsstätte, Joachimsthaler Str. 20, 16247 Joachimsthal

Standort bei Google Maps ansehen.

Internetauftritt:
http://www.meerjungfrau-apnoe-akademie.de

4. Freiwassertauchen rund um Berlin

Wer lieber echte Fische statt Meerjungfrauen sehen will, für den finden sich in Berlin ebenfalls geeignete Möglichkeiten zum Tauchen. Einer der besten Tauchanbieter der Stadt ist die Tauchzentrale in Kreuzberg. Sie bietet nicht nur Tauchkurse für Kinder, Anfänger und Fortgeschrittene an, sondern unternimmt auch regelmäßig Tauchausfahrten an verschiedene Gewässer rund um Berlin. Wer mag, kann sich dann auch unter professioneller Anleitung im Apnoe-Freiwassertauchen ohne Sauerstoffgerät üben. 

Adresse:
Ohlauer Str. 5–11, 10999 Berlin

Standort bei Google Maps ansehen.

Internetauftritt:
http://www.tauchzentrale.de/ 

5. Wakeboarden und Wasserski auf dem Kiessee Horstfelde

Auf einem Wakeboard oder mit Wasserskiern hinter einem Boot herzufahren, ist zwar ganz lustig. Aber ein noch größerer Spaß ist es, wenn man auf dem Wasser stehend einen Hindernisparcours meistern muss, ohne dabei das Gleichgewicht zu verlieren und ins Wasser zu fallen. Im Wasserskipark Zossen kann man das an einer 540 Meter langen Anlage mit diversen Obstacles und Kickers (so heißen die Hindernisse im Fachjargon) ausprobieren. Keine Angst, es gibt auch einen Übungslift.

Adresse:
Schünower Str. 19, 15806 Zossen

Standort bei Google Maps ansehen.

Internetauftritt:
http://www.wasserskipark-zossen.de/

6. Flyboarden wie ein Superheld

Beim Anblick dieses merkwürdigen Funsports wähnt man sich fast in einem Marvel-Comic: Menschen in Wetsuits schweben über dem Wasser und vollziehen dort oben tollkühne Stunts. Möglich macht das ein Flyboard – ein Wassersportgerät, das durch den Wasserstrahl-Rückstoß eines Jetskis bis zu neun Meter hoch in die Luft gedrückt wird. Ausprobieren kann man den nicht ganz billigen Spaß am Krossinsee. Wer da keinen Höhenflug bekommt, ist selber schuld.

Adresse:
E&C Eventcars Berlin GmbH, Genslerstraße 69–70, 13055 Berlin

Standort bei Google Maps ansehen.

Internetauftritt:
http://bootscharterberlin.com/flyboard/

7. Nichts für Zaghafte: Kanupolo

Wie beschreibt man bloß diesen Mannschaftssport, bei dem eine Horde wildgewordener Kanuten hinter einem Ball herjagt? Wir versuchen es mal: Man nehme ein bisschen Handball und eine Prise Basketball, vermische sie mit hektischem Kanupaddeln und fertig ist eine Art Wasser-Rugby. Auf jeden Fall ein Sport, bei dem es etwas ruppiger zugeht und die Teilnehmer keine Angst vor Körperkontakt haben sollten. Ach ja, wendig wie ein Pferd muss man mit seinem Kanu-Einer auch sein. Kanupolo eben.

Adresse:
Kajak-Club Nord-West Berlin e. V. Halligweg 3, 13599 Berlin

Standort bei Google Maps ansehen.

Internetauftritt:
http://kcnw.de
 

8. Luft anhalten beim Unterwasserhockey[Kein Text im Feld]

„Atmen wird überbewertet“, wirbt die Initiative Unterwasserhockey in Berlin mit einem Augenzwinkern. Tatsächlich muss man bei diesem Sport vor allem gut die Luft anhalten können: Mit Taucherbrille, Schnorchel, Flossen und einem Schläger ausgerüstet, bemühen sich die Spieler beider Mannschaften darum, einen Bleipuck am Grund des Schwimmbeckens ins gegnerische Tor zu bringen. Da es sich um eine Nischensportart handelt, kann im Prinzip jeder, der sich zum Unterwasserhockeyspieler berufen fühlt, bei einem Probetraining mitmachen.

Adresse:
Schwimmhalle Hüttenweg, Hüttenweg 41, 14195 Berlin

Standort bei Google Maps ansehen.

Internetauftritt:
https://berlinuwh.wordpress.com/about/

Das könnte Sie auch interessieren ...

Nachts im Museum für Kommunikation Berlin
Alles außer Schlaf: Zu später Stund' im Museum für Kommunikation Berlin
Top 10 Berlin-Apps
Diese zehn Apps lassen Euch die Hauptstadt neu entdecken
Mit dem Kältebus durch Berlin
Gegen Nässe, Kälte, Schnee: Die Fahrer des Berliner Kältebusses Julia und Matze helfen Obdachlosen durch den Winter