CheckCreated with Sketch. device, computer, phone, smartphone < All mini chat PLANT PLANT white CALENDAR CALENDAR white PHONE PHONE white EURO EURO white THUMBS UP THUMBS UP white
  • 176 Jahre Erfahrung
  • 700.000 Kundinnen und Kunden
  • Strom- & Gastarife
  • Kostenfreier Wechsel
  • 176 Jahre Erfahrung
  • 700.000 Kundinnen und Kunden
  • Strom- & Gastarife
  • Kostenfreier Wechsel
  1. Magazin
  2. Energiesparen
  3. Smart Home: Automatisch Energie sparen

Smart Home: Energie sparen leicht gemacht

Ein Smart Home bietet nicht nur Komfort und Sicherheit im eigenen Zuhause, sondern kann auch eine Menge Strom und Wärme sparen. Doch wie lässt sich im Smart Home besonders gut Energie sparen? Wir zeigen, was Smart Home im Bereich Energiesparen alles kann.

Smart Home

Beleuchtung und Heizung automatisch steuern

Smart Home-Systeme können Bewegungs- oder Präsenz-Sensoren verwenden, um zu erkennen, ob jemand im Raum ist oder nicht. Entsprechend kann das System automatisch das Licht einschalten oder ausschalten, wenn jemand den Raum betritt oder verlässt.

Dieselben Sensoren können auch für die Heizung verwendet werden. So ist sichergestellt, dass die Temperatur im Raum nur dann erhöht wird, wenn jemand anwesend ist. Auf diese Weise kann man mit Smart Home Energie sparen, denn Licht und Heizung werden nur dann eingeschaltet, wenn tatsächlich jemand anwesend ist. Damit die Heizung nicht permanent ein- und wieder ausgeschaltet wird, lassen sich Verzögerungszeiten und Heizpläne hinterlegen.

Stromfresser identifizieren

Mithilfe von Smart Home-Systemen lässt sich der Energieverbrauch von Geräten überwachen und dann anzeigen, welche Geräte den meisten Strom verbrauchen. Auf diese Weise kann man gezielt Stromfresser identifizieren und Strom sparen.

Einige Smart Home-Systeme bieten auch die Möglichkeit, Geräte automatisch auszuschalten, wenn sie nicht mehr verwendet werden, um den Stromverbrauch im Standby zu reduzieren. So kann beispielsweise eine smarte Steckdose an der Waschmaschine oder am Computer eingesetzt werden. Sobald der Waschgang abgeschlossen oder der PC heruntergefahren ist, kann die Steckdose sich automatisch ausschalten.

Tipp: Wer Bewegungs- oder Präsenzmelder verwendet, kann die Steckdosen auch automatisch einschalten lassen, sobald jemand den Raum betritt.

Stromverbrauch messen und analysieren

Ein weiterer Vorteil von Smart Home-Systemen ist, dass sie den Stromverbrauch im Haushalt messen und anzeigen können. Auf diese Weise lassen sich gezielt Maßnahmen ergreifen, um den Energieverbrauch zu reduzieren. Man kann beispielsweise den Stromverbrauch von bestimmten Geräten überwachen und Geräte mit hohem Stromverbrauch ausschalten oder langfristig gegen sparsame Geräte ersetzen.

Automatische Rollläden und Jalousien

Rollläden und Jalousien öffnen und schließen automatisch, wenn sie in ein Smart Home-System eingebunden und entsprechend automatisiert sind. Das hilft beim Energiesparen, denn dadurch lässt sich das Tageslicht optimal nutzen und damit der Energieverbrauch für Beleuchtung und Heizung reduzieren, indem das natürliche Sonnenlicht ausgenutzt und den Einsatz künstlicher Beleuchtung minimiert wird.

Energie sparen mit smarter Photovoltaik

Wer eine Photovoltaik-Anlage betreibt, kann via Smart Home den Stromverbrauch und die eigene Stromproduktion überwachen. So lässt sich leicht erreichen, dass der eigene Solarstrom den maximalen Nutzen erzielt. Bei hoher Stromproduktion können zum Beispiel automatisch Verbraucher wie die zuvor befüllte Waschmaschine oder der ebenfalls vorab befüllte Wäschetrockner eingeschaltet oder auch das an die eigene Wallbox angeschlossene E-Auto mit selbst produziertem Solartstrom geladen werden.

Überschüssig produzierter Strom kann dann den Stromspeicher füllen. Und erst, wenn der Stromspeicher vollgeladen ist, wird der selbst produzierte Strom in das allgemeine Stromnetz eingespeist. Die Regelung dafür übernimmt das Smart Home. Das senkt zwar nicht den Energieverbrauch, erhöht jedoch den Eigenverbrauchsanteil und sorgt somit dafür, dass weniger Strom aus dem allgemeinen Stromnetz bezogen werden muss.

Energieeffiziente Beleuchtung

Wer ein Smart Home-System verwendet, bindet häufig auch die Beleuchtung ein. Es lässt sich mit Smart Home Energie sparen, indem energieeffiziente LED-Lampen die klassischen Glühlampen ersetzen.

Die smarten Leuchten können über das Smart Home-System gesteuert und automatisiert werden. Dadurch lässt sich mit Smart Home Strom sparen, denn die Beleuchtung wird nur dann eingeschaltet, wenn sie wirklich benötigt wird und schaltet sich ansonsten automatisch aus.

Heizen mit Smart Home Thermostat

Smart Home-Thermostate können die Raumtemperatur überwachen und die Heizung automatisch ein- oder ausschalten, um die Temperatur auf einem optimalen Niveau zu halten. Auf diese Weise kann man den Energieverbrauch reduzieren, weil nur dann geheizt wird, wenn es notwendig ist.

Diese Art von Smart-Home-Energiesparen findet vollkommen im Hintergrund statt. Im smarten Zuhause oder auf dem Innenthermometer ist davon nichts zu sehen, denn die Wunschtemperatur wird stets erreicht und gehalten. Im Smart Home stehen lediglich mehr Daten zur Verfügung, die dazu genutzt werden, die Heizung intelligent und dadurch effizienter zu steuern.

Fazit: Energie sparen im Smart Home

Insgesamt bieten Smart Home-Anwendungen viele Möglichkeiten, um Energie zu sparen und die Energieeffizienz im Haushalt zu erhöhen. Indem man automatische Steuerungen und energieeffiziente Geräte im Rahmen von Smart Home nutzt, lässt sich nicht nur Geld sparen, sondern auch einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Fragen und Antworten zum Thema Smart Home

Ja, mit Smart Home lässt sich ganz leicht Strom sparen. Gängige Beispiele dafür sind smarte Steckdosen, die Geräte nur bei Bedarf einschalten, oder smarte Beleuchtung, die einerseits sparsam ist und sich andererseits automatisieren lässt, um weniger Strom zu verbrauchen als klassische Glühlampen.
War diese Antwort hilfreich?
Warum war diese Antwort für Sie nicht hilfreich?

Bitte wählen Sie eine der oben angeführten Antworten aus.

Vielen Dank für Ihr Feedback.
Sie brauchen noch Hilfe? Kontaktieren Sie uns:
Ja, durch ein Smart Home kann viel Energie gespart werden. Neben dem großen Sparpotenzial beim Strom lässt sich mit Smart Home nämlich auch Energie beim Heizen sparen. Dadurch, dass die Raum-Thermostate sowie die Vorlauftemperatur der Heizung intelligent und automatisch geregelt werden, wird das Smart Home stets effizient auf Wunschtemperatur geheizt. So lässt sich langfristig viel Energie sparen.
War diese Antwort hilfreich?
Warum war diese Antwort für Sie nicht hilfreich?

Bitte wählen Sie eine der oben angeführten Antworten aus.

Vielen Dank für Ihr Feedback.
Sie brauchen noch Hilfe? Kontaktieren Sie uns:
Es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, wie sich mithilfe von Smart Home-Anwendungen Energie sparen lässt. Nahezu jeder Bereich lässt sich inzwischen in ein Smart Home-System einbinden: von der Beleuchtung über einzelne Stromverbraucher bis zum Heizsystem lässt sich mit Smart Home nahezu alles vernetzen und automatisieren. Darin liegt auch ein großes Potenzial, um Energie zu sparen.
War diese Antwort hilfreich?
Warum war diese Antwort für Sie nicht hilfreich?

Bitte wählen Sie eine der oben angeführten Antworten aus.

Vielen Dank für Ihr Feedback.
Sie brauchen noch Hilfe? Kontaktieren Sie uns:

Das könnte Sie auch interessieren ...

Stromverbrauch Smartphone
Wie viel Strom verbraucht das Smartphone? Und was kostet das im Jahr?
So viel Strom verbrauchen 3 Personen

Besseres Einschätzen der Stromrechnung von drei Personen.

Gas sparen: Gasverbrauch senken

Mit diesen 23 effektiven Tipps lässt sich der Gasverbrauch schnell senken.