Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wie zufrieden sind Sie mit unserer Webseite? Beantworten Sie uns einige Fragen, damit wir uns verbessern können. Die Befragung dauert nur 3 Minuten. Zur Umfrage
CheckCreated with Sketch. device, computer, phone, smartphone < All mini chat PLANT PLANT white CALENDAR CALENDAR white PHONE PHONE white EURO EURO white THUMBS UP THUMBS UP white
  1. Magazin
  2. Nachhaltig
  3. Klima-Quiz

Klima-Quiz – Teste dein CO₂-Wissen

Wie lange kann CO2­ in der Atmosphäre verbleiben? Wie viel CO2­ verursacht die Herstellung einer Papiertüte? Und das Versenden einer E-Mail? Teste dein Klimawissen!

Klimawandel-Eis-schmizt_1360x700

Der Ausstoß von CO2 kostet ab Januar 2021 Geld. Zunächst 25 Euro je Tonne. Aber wie viel ist eigentlich "viel CO2"? Wie lange kann CO2 in der Atmosphäre verbleiben? Wie viel CO2 verursacht die Herstellung einer Papiertüte? Und das Versenden einer E-Mail? Teste dein CO2-Wissen mit unserem Klima-Quiz!

Wie viele Tonnen CO₂ produziert ein Bundesbürger im Schnitt pro Jahr – eher 6 oder eher 11?

Eher 11 Tonnen, sagt das Bundesumweltamt. Um unsere Klimaschutzziele zu erreichen, müssen diese Emissionen übrigens auf unter 1 Tonne pro Jahr sinken!

Womit verbrauchen wir mehr Energie – durch Heizen oder durch den Stromverbrauch?

Der Anteil des Heizens an unserem Gesamtenergieverbrauch zu Hause beträgt rund 70 Prozent. Der Rest verteilt sich auf Strom (16 Prozent) und Warmwasserbereitung (14 Prozent). Ein Ziel des neuen CO2-Preises ist daher, zu einem verantwortungsbewussteren Heizen anzuregen.

Was verursacht mehr CO₂ – die Herstellung einer Papiertüte oder einer Plastiktüte?

Die Papiertüte ist natürlich klimaschonender. Während bei ihrer Herstellung etwa 60 g CO2 ausgestoßen werden, sind es bei einer Plastiktüte aus Neugranulat etwa 120 g. Übrigens: Tragetaschen aus Baumwolle sind erst nach vielfacher Wiederverwendung umweltfreundlich. Ihre Herstellung verursacht 1.700 g CO2. Das klingt viel, aber: Wer täglich dieselbe Baumwolltasche nutzt, statt immer eine neue Plastiktüte zu verwenden, handelt bereits nach zwei Wochen nachhaltiger.

Wie viel CO₂ lässt sich dadurch einsparen, dass man während des Zähneputzens den Wasserhahn zudreht – 300 g oder 3 kg? 

Etwa 3 kg CO2 kann jeder Deutsche pro Jahr einsparen, wenn er beim Zähneputzen den Wasserhahn zudreht.

Welches Fleisch ist der größte „Klimakiller“ – Schweinefleisch oder Rindfleisch?

Die Antwort lautet: Rindfleisch. 1 kg Rindfleisch verursacht 15 kg CO2. 1 kg Schweinefleisch belastet das Klima mit 4,2 kg CO2 und Geflügel mit etwa 3,5 kg CO2.

Wie viel CO₂ verursachen zehn E-Mails – 50 g oder 100 g?

Das Versenden einer einzigen E-Mail verursacht 10 g CO2. 10 E-Mails zu versenden, ist daher genauso klimaschädlich wie das Leuchten einer Energiesparlampe pro Stunde. Übrigens: Auch E-Mails, die einfach nur im Postfach rumliegen, verbrauchen CO2, denn sie nehmen Speicherplatz ein, der Strom verbraucht. Also: Löschen, was nicht mehr gebraucht wird.

Wie lange steht ein Auto in Deutschland pro Tag im Schnitt einfach nur rum?

Im Schnitt steht ein deutsches Auto 23 Stunden am Tag unbenutzt herum. Gleichzeitig verzeichnet Deutschland einen Rekord beim Pkw-Bestand. Am 1. Januar 2020 waren rund 47,7 Millionen Fahrzeuge gemeldet. Heißt: Mehr als jeder zweite Deutsche hat ein Auto. Deren Produktion verursacht jede Menge CO2. Carsharing zu nutzen, schont die Umwelt.

Was verursacht in Deutschland die meisten Treibhausgas-Emissionen?

In Deutschland entstehen laut Umweltbundesamt die meisten Treibhausgas-Emissionen, wenn fossile Energieträger wie Öl und Kohle zur Energiegewinnung verbrannt werden. Hauptverursacher in diesem Bereich ist die Energiewirtschaft (34,4 Prozent). Also ein Grund mehr, auf Ökostrom umzusteigen! Danach folgen der Verkehr (19,1 Prozent), die Industriefeuerungen (15,2 Prozent), die privaten Haushalte (9,8 Prozent) und der Gewerbe-, Handels- und Dienstleistungssektor (3,7 Prozent).

Wer verursacht mehr CO2-Emissionen – der weltweite Flugverkehr oder das World Wide Web?

Hier gibt es im Grunde weder Verlierer noch Gewinner: Das gesamte Internet erzeugt mehreren Schätzungen zufolge etwa so viel CO2 wie der weltweite Flugverkehr. Allein die Kühlung der gigantischen Serverzentren verbraucht unglaublich viel Energie.

Kommt der Begriff „Nachhaltigkeit“ aus der Forstwirtschaft oder aus der Politik?

Als Vater der Nachhaltigkeit gilt der Freiberger Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz. 1713 veröffentlichte er das Werk „Sylvicultura oeconomica“, in dem er unter anderem schrieb, dass nur so viel abgeholzt werden solle, wie der Wald natürlich regenerieren kann. Damit schrieb er erstmals über nachhaltiges Handeln.

Wie stark hat sich die Nordsee bereits erwärmt? Um 0,5 Grad oder um 1,3 Grad?

Die Nordsee erwärmt sich immer mehr. Im Zeitraum 1969 bis 2017 hat sie sich um 1,3 Grad Celsius erhitzt.

Was passiert, wenn Eisberge und Meereis schmelzen? Steigt der Meeresspiegel an oder bleibt er gleich?

Der Meeresspiegel bleibt gleich, denn Wasser und Eis haben dieselbe Masse und verdrängen daher gleich viel Wasser. Die schmelzenden Eisberge lassen den Meeresspiegel also nicht ansteigen. Das schmelzende Festlandeis von Grönland und der Antarktis sowie Wasser aus Gebirgsgletschern hingegen schon.

Wie lange kann CO2 in der Atmosphäre verbleiben – 12 Jahre oder 120 Jahre?

CO2 hat eine lange Verweildauer in der Atmosphäre, genauer gesagt 120 Jahre laut Umweltbundesamt. Das CO2 verteilt sich mit der Zeit in der gesamten Atmosphäre, weshalb der Treibhauseffekt zu einem globalen Phänomen wird und nicht primär die verursachenden Industrieländer betrifft.

Auf welchem Platz der Rangliste der größten Klimasünder liegt Deutschland – Platz 6 oder Platz 16?

Auf Platz 6. Noch schlimmer sind nur Japan, Russland, Indien, die USA und China.

Was erhöht den CO₂-Gehalt in der Atmosphäre mehr – die Verbrennung fossiler Brennstoffe oder die Verbrennung der Wälder?

78 Prozent des Anstiegs gehen auf das Konto der Verbrennung fossiler Brennstoffe. 22 Prozent sind auf Landnutzungsänderungen wie etwa Rodungen zurückzuführen.

Auswertung Klima-Quiz

0 bis 5 Punkte: Klimaschutz-Anfänger
Das Thema CO2-Sparen ist doch komplexer, als du gedacht hast! Also höchste Zeit, deinen eigenen Klima-Fußabdruck zu überdenken. (Link Fußabdruck)

6 bis 10 Punkte: Klimaschutz-Profi
Vieles ist dir bekannt, manches verblüfft dich aber immer noch? Dann hast du ja nun ein paar Anregungen bekommen, wo du beim Klimaschutz ansetzen kannst. (Link Pareto-Artikel)

11 bis 15 Punkte: Klimaschutz-Experte
Du weißt ziemlich genau Bescheid über die Ursachen von CO2-Emissionen. Die besten Voraussetzungen für einen nachhaltigen Lifestyle. Glückwunsch!

Das könnte Sie auch interessieren ...

Keine Energiewende ohne Erdgas

Warum der Energieträger eine Schlüsselrolle spielt: Die Vorteile auf einen Blick