CheckCreated with Sketch. device, computer, phone, smartphone < All mini chat PLANT PLANT white CALENDAR CALENDAR white PHONE PHONE white EURO EURO white THUMBS UP THUMBS UP white
  • Über 174 Jahre Erfahrung
  • 800.000 Kunden
  • Günstige Strom- & Gastarife
  • Kostenfreier Wechsel
  1. Magazin
  2. Nachhaltig
  3. Klimastrategie

Klimaneutrales Unternehmen werden – wie geht das?

Von der richtigen Klimastrategie profitieren Umwelt und Unternehmen gleichermaßen

Jedes Unternehmen produziert Treibhausgase – und kann etwas dagegen tun. Das schont nicht nur das Klima, sondern auch den Geldbeutel. Zudem profitiert das Image. Günstigen Ökostrom und Ökogas sowie viele andere Services gibt es bei der GASAG.

Mit der richtigen Klimastrategie werden Unternehmen klimaneutral

Die Folgen der globalen Klimaerwärmung sind weltweit spürbar. Auch Unternehmen sind vom Klimawandel betroffen: Sie müssen auf veränderte politische Rahmenbedingungen und anspruchsvolle Vorgaben zur Emissionsvermeidung und Effizienzsteigerungen reagieren. Sie müssen den Ansprüchen und Erwartungen von Kunden und Stakeholdern gerecht werden. Und sie müssen die Konkurrenz im Blick behalten – viele Unternehmen arbeiten bereits an ihrer haben bereits seit Jahren eine Klimastrategie!

Was ist eine Klimastrategie?

Wer für sein Unternehmen eine Klimastrategie entwickeln möchte, muss sich im ersten Schritt fragen: Wie viel CO₂ emittiert unser Betrieb eigentlich? Auf Basis der CO₂-Bilanz werden die Emissionsminderungsziele festgelegt und dann die Klimastrategie erarbeitet. Das verbirgt sich hinter den Begriffen:

  • CO₂-Bilanz: Eine detaillierte CO₂-Bilanz erfasst alle Kohlendioxid-Emissionen, die durch die Tätigkeit des Unternehmens innerhalb eines Jahres verursacht werden. Dieser in komplexen Verfahren berechnete CO₂-Fußabdruck des Unternehmens, auch „Corporate Carbon Footprint“ genannt, ist Ausgangspunkt für den nächsten Schritt, die Festlegung der Emissionsminderungs- oder Klimaziele.
  • Emissionsminderungsziele: An diesem Punkt wird festgelegt, um wieviel der CO₂-Ausstoß des Unternehmens gesenkt werden soll. Es können hierbei auch kurz-, mittel- und langfristige Ziele gesteckt werden.
  • Klimastrategie: Im Anschluss geht es um die konkrete Umsetzung: Mit welchen ganz konkreten Maßnahmen in welchem Zeitrahmen können die Ziele erreicht werden?

3 gute Gründe für eine Klimastrategie im Unternehmen

Von Unternehmen mit einer Klimastrategie profitiert keinesfalls nur die Umwelt – sondern natürlich auch die Unternehmen selbst:

  1. Kosteneinsparung: Nicht selten lohnt sich Klimaschutz schnell finanziell. Niedrigere Energiekosten durch Einsparmaßnahmen oder Steigerung der Energieeffizienz machen sich sofort bemerkbar. Viele Investitionen rechnen sich früher als angenommen.
  2. Klimafreundliches Image: Das spielt nicht nur bei der Außenwahrnehmung und bei der Kundenakquise eine Rolle, sondern auch bei der Gewinnung neuer Mitarbeitender und deren Zufriedenheit. 
  3. Umsatzsteigerung: Immer mehr Kunden – ganz gleich ob Privatpersonen oder Geschäftspartner – achten auf Klimaschutz. Wer sich hier klar positioniert, verschafft sich einen Wettbewerbsvorteil.
 

Der Weg zum klimaneutralen Unternehmen: bilanzieren, reduzieren, kompensieren 

Deutschland will laut Klimaschutzplan bis spätestens 2050 treibhausgasneutral werden. Viele Unternehmen haben das Ziel Klimaneutralität bereits erreicht – durch Bilanzierung ihrer CO₂-Emissionen, möglichst weitgehende Reduktion von Treibhausgasen und die zertifizierte Klimakompensation unvermeidbarer Emissionen.

Wie funktioniert Klimakompensation?

Die CO₂-Emissionen des Unternehmens – oder einen Teil davon – zu kompensieren (also auszugleichen) ist eine Möglichkeit, seinen Klimaschutzzielen schnell näher zu kommen. Das geschieht über den Erwerb von entsprechenden Klimaschutz-Zertifikaten. Damit werden Klimaschutzprojekte finanziert, die dann genau die Menge an CO₂ einsparen, die über die erworbenen Zertifikate kompensiert werden sollen.

Schon gewusst? Erdgas geht auch klimaneutral! Jetzt 100% CO₂ kompensieren.

Das könnte Sie auch interessieren ...

„Es geht darum, die Transformation zu gestalten“

Wasserstoff-Experte Dominik Schmidt im Interview.

Grüne Firmen-Mobilität in Berlin
GASAG und die SHK- und Schornsteinfeger-Innungen gehen eine Klimaschutzpartnerschaft ein - für mehr grüne Mobilität in Betrieben.
Erreichen wir unsere Klimaziele mithilfe des CO2-Preises?
Wo steht eigentlich Berlin in Sachen Umweltschutz?