CheckCreated with Sketch. device, computer, phone, smartphone < All mini chat PLANT PLANT white CALENDAR CALENDAR white PHONE PHONE white EURO EURO white THUMBS UP THUMBS UP white
  • mehr als 175 Jahre Erfahrung
  • 700.000 Kundinnen und Kunden
  • Strom- & Gastarife
  • Kostenfreier Wechsel
  • mehr als 175 Jahre Erfahrung
  • 700.000 Kundinnen und Kunden
  • Strom- & Gastarife
  • Kostenfreier Wechsel
  1. Magazin
  2. Nachhaltig
  3. Ölheizung austauschen

Ölheizung austauschen: Möglichkeiten und Vorteile im Überblick

Ölheizungen sind seit Jahrzehnten fester Bestandteil der Wärmeversorgung in zahlreichen Haushalten in Deutschland. Inzwischen gibt es jedoch modernere Heizsysteme, die nicht nur effizienter heizen, sondern auch besser für die Umwelt sind.

Ölheizung austauschen

Muss man eine Ölheizung austauschen?


Ja, unter bestimmten Umständen muss man eine Ölheizung austauschen. Die Austauschpflicht besteht, wenn die Ölheizung älter als 30 Jahre ist (§72 Gebäudeenergiegesetz). Darüber hinaus sollen im Rahmen des Klimapakets der Bundesregierung ab dem Jahr 2026 keine klassischen Ölheizungen mehr uneingeschränkt eingebaut werden dürfen. Als Bestandteil eines Hybridsystems – etwa in Kombination mit Solarthermie – können jedoch auch weiterhin Ölheizungen installiert werden.

Vorteile erkennen und Ölheizung austauschen


Im Gegensatz zu vielen modernen und effizienteren Heizsystemen haben Ölheizung inzwischen das Nachsehen. Es gibt zahlreiche Gründe, die für eine Modernisierung sprechen. Es kann deshalb sinnvoll sein, eine alte Ölheizung auszutauschen – auch wenn der Austausch (noch) nicht Pflicht ist.

Heizkosten sparen

Zwar ist für ein neues Heizsystem meistens eine Anfangsinvestition notwendig, doch die höhere Effizienz eines modernen Heizsystems trägt erheblich zur Amortisation bei. Hohe Wartungskosten gehören ebenfalls der Vergangenheit an.

Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen

Als konventioneller Energieträger ist Öl nur begrenzt verfügbar. Die Preise können hohen Schwankungen unterliegen und hängen mitunter von politischen sowie wirtschaftlichen Entwicklungen ab. Wer die alte Ölheizung austauscht, macht sich unabhängiger von fossiler Energie und nutzt effizientere sowie meist regenerative  Energien.

Gut für die Umwelt

Wer die eigene Ölheizung austauscht, tut nicht nur dem eigenen Portemonnaie etwas Gutes, sondern auch der Umwelt. Während Ölheizungen nämlich erheblich zur Luftverschmutzung beitragen, indem sie beim Heizen CO2, Stickoxide und andere Schadstoffe freisetzen und dadurch den Klimawandel beschleunigen, belasten moderne Heizsysteme die Umwelt kaum.

Von hohen Förderungen profitieren

Finanziell lohnt es sich häufig nicht nur durch geringere Heizkosten, eine Ölheizung auszutauschen, sondern auch wegen der aktuell hohen Förderungen. Welche Förderungen es gibt und wie hoch die Fördersätze sind erklären wir in unserem Ratgeber rund um das Thema Heizungsförderung.

Ölheizung austauschen – gegen was? Alternative Heizungssysteme im Überblick


Die Vorteile moderner Heizsysteme liegen auf der Hand. Doch welche Möglichkeiten gibt es und welche ergeben Sinn für die Modernisierung, wenn man die alte Ölheizung austauschen möchte? Wir zeigen fünf moderne Alternativen zur Ölheizung.

Wärmepumpe

Wärmepumpen nutzen Umweltwärme, zum Beispiel aus der Umgebungsluft, dem Grundwasser oder dem Erdreich. Die Technik gilt als äußerst effizient und ist daher im Neubau bereits sehr beliebt. Eine Wärmepumpe kann grundsätzlich sowohl zum Heizen eines Gebäudes als auch zur Warmwasserbereitung zum Einsatz kommen. 

Zum Betrieb einer Wärmepumpe wird lediglich Strom benötigt. Dieser lässt sich als günstiger Wärmepumpenstrom beziehen, aber auch selbst produzieren, zum Beispiel mit einer Photovoltaikanlage.

Biomasse-Heizung

Biomasse-Heizungen heizen mit organischen Materialien. Dazu gehören unter anderem Holzpellets, Holzhackschnitzel und Scheitholz. Die CO2-Bilanz ist trotz Verbrennung neutral, denn das freigesetzte CO2 entspricht derselben Menge, die der Baum während seiner Wachstumszeit aufgenommen hat. Darüber hinaus gehört Biomasse zu den erneuerbaren Energien und kann in einem modernen Heizsystem mit aktuellen Verbrennungstechnologien sehr effizient sein.

Solarthermie

Solarthermie nutzt Sonnenergie, um Wasser zu erwärmen. Wer eine Ölheizung austauschen möchte, kann dies nicht ausschließlich durch Solarthermie tun. Dennoch sind Solarthermie-Anlagen eine geeignete Alternative, wenn es um nachhaltige Warmwasserbereitung sowie die Unterstützung der Heizung geht. 

Solarthermie ist umweltfreundlich und erfordert keine fossilen Brennstoffe. Als Bestandteil einer Hybrid-Heizung kommt Solarthermie häufig zum Einsatz.

Erdgas-Brennwert-Heizung

Heizungen mit Erdgas-Brennwert-Technik weisen nicht nur eine erheblich bessere Energieeffizienz als Ölheizungen auf, sondern lassen sich auch nachhaltig betreiben. Zum Beispiel mit GASAG | Naturgas – einem nachhaltigen Gasmix aus Wasserstoff, Biogas und Ökogas. So lassen sich einerseits die hohen Wirkungsgrade einer modernen Brennwert-Heizung ausnutzen und andererseits lässt sich mit ihr bilanziell klimaneutral heizen.

Wie läuft der Austausch einer Öl-Heizung ab?

Wer seine Ölheizung austauschen möchte, kann sich von GASAG bei der Installation eines modernen Heizsystems unterstützen lassen – im Rahmen von GASAG | WÄRME Heizkomfort sogar ohne Startkapital. Das funktioniert so:

  1. Termin vereinbaren: Einfach über das Kontaktformular eine Anfrage schicken und einen Termin zur unverbindlichen Beratung vereinbaren.
  2. Vor-Ort-Beratung: Zu Hause von einem unserer qualifizierten Fachpartner beraten und die Gegebenheiten vor Ort überprüfen lassen.
  3. Vertragsschluss und Installation: Passt alles? Dann kann es losgehen und unser Fachpartner installiert das gewählte moderne Heizsystem – zum Beispiel eine Wärmepumpe oder eine Erdgas-Brennwertheizung.

Beratung für Wärmepumpe vereinbaren

{{ getStepLabel('building_size') }}
Kostenlos & unverbindlich
{{ getStepLabel('boiler_type') }}
Kostenlos & unverbindlich
{{ getStepLabel('hot_water') }}
Kostenlos & unverbindlich
{{ getStepLabel('owner_or_rental') }}
Kostenlos & unverbindlich
{{ getStepLabel('heat_age') }}
Kostenlos & unverbindlich
{{ getStepLabel('heat_system') }}
Kostenlos & unverbindlich
{{ getStepLabel('heat_location') }}
Kostenlos & unverbindlich
{{ getStepLabel('personal_data') }}

Ausfüllhilfe

Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) gekennzeichnet.

Werbeeinwilligung

Meine Angaben werden zur Kontaktaufnahme, Angebotserstellung und Zuordnung für Rückfragen verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweise.

Kostenlos & unverbindlich
{{ getStepLabel('spending_information') }}
{{ postalCodeNotOfferErrorbaseStepData }}
{{postCodeItem.text}}
Bitte geben Sie eine gültige Postleitzahl ein Leider können wir Ihnen für Ihre Adresse zur Zeit kein Angebot machen.
wallbox-personal-data-show-hint
Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) gekennzeichnet.
Kostenlos & unverbindlich
{{ getStepLabel('building_age') }}
Kostenlos & unverbindlich
{{ getStepLabel('building_type') }}

{{error.wrongBuildingType}}

Kostenlos & unverbindlich
Ihre Anfrage wurde erfolgreich übermittelt.

heat-pump-confirmation-subtitle

Vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr entgegengebrachtes Vetrauen in uns.

Wir werden Ihre Anfrage nun überprüfen und uns anschließend bei Ihnen melden.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Stromspeicher nachrüsten und Eigenverbrauch der Photovoltaik-Anlage steigern
Mit einem Stromspeicher an der Photovoltaik-Anlage lässt sich der Eigenverbrauch des Solarstroms erhöhen und die Stromrechnung senken. Wann es sich lohnt, einen Stromspeicher nachzurüsten, und was es zu beachten gibt.
Kipppunkte beim Klimawandel
Wir erklären die Kipppunkte und ihre unumkehrbaren Folgen in unserem Klimasystem.
Geothermie – Vor- und Nachteile von Erdwärme
Wärmepumpen halten mit Hilfe von Erdwärme das eigene Zuhause schön warm. Geothermiekraftwerke stellen Heizenergie und Strom für ganze Stadtviertel zur Verfügung. Doch was sind die Vor- und Nachteile von Geothermie?