CheckCreated with Sketch. device, computer, phone, smartphone < All mini chat PLANT PLANT white CALENDAR CALENDAR white PHONE PHONE white EURO EURO white THUMBS UP THUMBS UP white
  • 175 Jahre Erfahrung
  • 800.000 Kunden
  • Günstige Strom- & Gastarife
  • Kostenfreier Wechsel
175 Jahre Erfahrung
800.000 Kunden
Günstige Strom- & Gastarife
Kostenfreier Wechsel
  1. Magazin
  2. Neudenken
  3. 1 Kubikmeter Gas in kWh umrechnen

1 Kubikmeter Gas in kWh: Umrechnung einfach erklärt

Sie möchten 1 m³ Erdgas in kWh umrechnen? Hier erfahren Sie, wie das funktioniert und welche Faktoren dabei eine Rolle spielen. 

image-magazin-zuhause-m3-in-kwh-umrechnen

Faustformel zur Umrechnung

Es ist wichtig, den eigenen Gasverbrauch im Blick zu behalten. Eine schnelle Möglichkeit, um 1 Kubikmeter Gas in kWh umzurechnen, ist der Faktor 10. Grob kalkuliert ergeben sich so aus 1 m³ Gas 10 Kilowattstunden. Diese Faustformel eignet sich jedoch nicht für exakte Berechnungen, denn für genaue Ergebnisse sind haushaltsspezifische Werte zur Zustandszahl und zum Brennwert des Gases wichtig. Diese erfahren Sie von Ihrem Netzbetreiber und finden Sie auf Ihrer Gasabrechnung.

Gasvolumen vs. Energiegehalt

Die genaue Umrechnung von einem Kubikmeter Gas in Kilowattstunden ist vergleichsweise kompliziert, weil Sie nicht das abgenommene Gasvolumen bezahlen, sondern die im Gas enthaltene Energie. Denn Zustand und Brennwert variieren je nach Art des Erdgases und Zustand am Hausanschluss. Der Gaszähler kann diese individuellen Werte nicht erfassen, weshalb die Umrechnung erforderlich ist.

Brennwert: Der Energiegehalt des Gases 

Warum der Brennwert des Gases wichtig ist, zeigt der folgende Vergleich. Hat Ihr Gas beispielsweise einen niedrigen Brennwert von 7,4 kWh pro m³, dann benötigen Sie zum Heizen deutlich mehr Kubikmeter Gas als bei Gas mit einem höheren Brennwert von beispielsweise 12 kWh pro m³. Um diese Brennwertunterschiede auszugleichen, fließt der Brennwert in die Umrechnung von Kubikmeter in Kilowattstunden mit ein. Dadurch ist es beispielsweise auch unerheblich, ob Sie mit L-Gas oder H-Gas beliefert werden. Den genauen Brennwert Ihres Gases kennt Ihr Netzbetreiber – und teilt Ihnen diesen über die Gasabrechnung sowie auf Anfrage mit.

Zustandszahl: Druck und Temperatur im Betriebszustand

Der zweite wichtige Faktor bei der Umrechnung von 1 Kubikmeter Gas in kWh ist die sogenannte Zustandszahl. Bei atomsphärischem Druck von 1.013,25 hPa, also 1 bar, und einer Umgebungstemperatur von 0°C befindet sich Erdgas im Normzustand. Dieser Druck und diese Temperatur entsprechen allerdings nicht dem dauerhaften Betriebszustand des Gases an Ihrem Hausanschluss. Diese Abweichung wird durch die Zustandszahl in der Umrechnung berücksichtigt. Sie können die für Ihren Haushalt geltende Zustandszahl, auch Z-Zahl genannt, ebenfalls bei Ihrem Netzbetreiber erfragen oder der letzten Gasabrechnung entnehmen.

Genaue Umrechnung: Formel mit exakten Werten

Kennen Sie die exakten Werte für Zustandszahl und Brennwert Ihres Gases, können Sie 1 Kubikmeter Gas exakt in kWh umrechnen. Dieses Ergebnis entspricht dann der abgerechneten Energie. Multiplizieren Sie dazu das Gasvolumen in m³ mit der Zustandszahl und dem Brennwert.

Die Formel lautet: Gasvolumen in m³ x Zustandszahl x Brennwert = Gasverbrauch in kWh

Beispiel: 1.500 m³ Gas x 0,95 x 11,1 kWh/m³ = 15.817,5 kWh

Vergleich mit der Faustformel: 1.500 m³ Gas x 10 = 15.000 kWh

Sie haben Ihren Gasverbrauch in kWh berechnet? Dann schauen Sie doch gleich mal, wie günstig unser Gas ist.

Unser Erdgas können Sie heute mit nur einem Klick in klimafreundliches Ökogas umwandeln. Denn mit der Option KlimaPro lassen sich 100 Prozent Ihres Gasverbrauchs durch Investitionen in nachhaltige Projekte kompensieren. Das ist gut für Sie, Ihr Portemonnaie und die Umwelt.