CheckCreated with Sketch. device, computer, phone, smartphone < All mini chat PLANT PLANT white CALENDAR CALENDAR white PHONE PHONE white EURO EURO white THUMBS UP THUMBS UP white
  • 175 Jahre Erfahrung
  • 800.000 Kunden
  • Strom- & Gastarife
  • Kostenfreier Wechsel
175 Jahre Erfahrung
800.000 Kunden
Strom- & Gastarife
Kostenfreier Wechsel
  1. Magazin
  2. Neudenken
  3. Ökogas sinnvoll

Ist Ökogas sinnvoll zum Heizen?

Was ist Ökogas genau und eignet es sich als eine sinnvolle Alternative zu klassischem Erdgas? 

Was ist Ökogas?

Ökogas ist klimakompensiertes Erdgas. Dabei werden die bei der Verbrennung von Erdgas unvermeidbaren CO2-Emissionen zu 100 Prozent ausgeglichen, indem der CO2-Ausstoß an anderer Stelle entsprechend verringert wird. Betrachtet man das Klima global, wird schnell deutlich, wie Ökogas sinnvoll einen Teil zum Klimaschutz beiträgt.

Warum Ökogas sinnvoll ist

Klimaschutz betrifft den gesamten Planeten. Für das globale Klima ist es deshalb nicht entscheidend, wo genau Emissionen entstehen oder verringert werden. In diesem Punkt ist es wichtig, dass die Bilanz klimafreundlich ausfällt. Das beste Mittel, um das Klima zu schonen, ist den eigenen Energieverbrauch zu optimieren und damit CO2 zu sparen. Ein wichtiger Baustein, um den eigenen CO2-Fußabdruck zu reduzieren, ist Ökogas. Denn durch Ökogas werden unvermeidbare Emissionen an anderer Stelle zu 100 Prozent kompensiert. Deshalb ist es sinnvoll, sich für einen Tarif mit klimaneutralem Ökogas zu entscheiden. Das ist nicht einmal teuer, denn die Klimakompensation schlägt mit gerade einmal 0,3 Cent pro Kilowattstunde zu Buche. Bei einem angenommenen Jahresverbrauch von 12.000 Kilowattstunden Ökogas sind das nur 36 Euro im Jahr oder 3 Euro pro Monat.

Als Kunde der GASAG machen Sie Ihr Erdgas mit der Option KlimaPro nur einem Mausklick zu klimaneutralem Ökogas.

Gibt es einen Unterschied zwischen Erdgas und Ökogas?

In der Zusammensetzung des Erdgases an Ihrem Hausanschluss gibt es keinen Unterschied zwischen klassischem Erdgas und Ökogas. Sie werden genauso beliefert und genießen wohlige Wärme. Den Unterschied macht die Kompensation der Emissionen aus. Deshalb ist Ökogas sinnvoll, wenn Sie Ihren CO2-Fußabdruck reduzieren möchten. Denn obwohl Erdgas im Vergleich zu anderen fossilen Energieträgern äußerst umweltfreundlich ist, entstehen dennoch unvermeidbare Emissionen. Mit Ökogas können Sie diesen CO2-Ausstoß zu 100 Prozent kompensieren und tragen damit zu mehr Klimaschutz bei. Wie das genau funktioniert, sehen Sie hier:

Biogas macht Klimaschutz noch einfacher

Eine weitere Möglichkeit, um den Klimaschutz aktiv zu unterstützen, ist Biogas. Dabei handelt es sich um ein brennbares Gasgemisch, das bei der Vergärung von organischem Material jeglicher Art entsteht. Biogasanlagen nutzen also die Energie aus Bioabfällen, zum Beispiel aus dem Biomüll von Haushalten oder den Überresten aus der Nahrungs- und Tierfutterindustrie. Diese Bioabfälle werden in Biogasanlagen vergoren, damit klimaneutrales Biogas entsteht. Dieses kann sowohl direkt in Blockheizkraftwerken zur Strom- und Wärmeerzeugung genutzt werden als auch zu Erdgas-Qualität aufbereitet und anschließend als Bio-Methan in das Erdgasnetz eingespeist werden. Durch den Biogas-Anteil wird das Erdgas somit noch umweltfreundlicher.

Sie möchten mit Biogas heizen? Mit GASAG | ERDGAS Bio 10 entscheiden Sie sich für eine gute Mischung und tun aktiv etwas für den Klimaschutz.

Das könnte Sie auch interessieren ...