Brennstoffzellenheizung

Sie denken über eine innovative Modernisierung Ihrer Heizung nach und möchten sich gern unabhängig von Preisschwankungen am Strommarkt machen? Dann kommt für Sie der Wechsel zu einer GASAG Brennstoffzellenheizung in Frage. So können Sie:

✔  Ihre Heizung modernisieren Gleichzeitig Strom erzeugen ✔ Von Förderungen profitieren

Ihre Vorteile:

✔ Klimaschutz: Mit einer innovativen Brennstoffzellenheizung können Sie bis zu 50 % CO2 einsparen und somit einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten.
Unabhängigkeit: Wenn Sie gleichzeitig zur Wärme auch Strom erzeugen, machen Sie sich frei von eventuellen Preiserhöhungen.
FörderungSie haben die Möglichkeit Ihre neue Heizung fördern zu lassen. Wir helfen Ihnen bei den Anträgen.
✔ 10 Jahre Garantie: Unser Partner Viessmann gibt Ihrer neuen Brennstoffzellenheizung eine Garantie von 10 Jahren.  

 

So funktioniert die Brennstoffzellenheizung

Brennstoffzellenheizungen können GASAG | Naturgas in Strom und Wärme umwandeln. Das eingesetzte Ökogas wird elektrochemisch direkt in Strom umgewandelt. Die Wärme, die dabei entsteht, wird zum Heizen und zur Warmwasserbereitung gleichermaßen genutzt. Die Erzeugung von Strom und Wärme mit einer Brennstoffzellenheizung basiert auf dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) und nutzt die kalte Verbrennung. Nachhaltige Reduzierung der CO2-Emissionen und Energiekosten. 

Durch den Einsatz der Brennstoffzellenheizung können Sie Ihre CO2-Emissionen um bis zu 50 % im Vergleich zur konventionellen Strom- und Wärmeerzeugung reduzieren. In Summe sparen Sie bis zu 40 % Ihrer Energiekosten bei der Umstellung und sorgen mit dem E.ON Ökogas für eine nahezu CO2-freie Energieversorgung Ihres Eigenheims - und das freut wiederum die Umwelt. TEXT WIRD NOCH UMGESCHRIEBEN

Info-Kundenzentrum
Förderungen zu beantragen kann eine Menge Zeit und Geduld erfordern. Wir nehmen Ihnen diese Arbeit ab und bieten Ihnen ein Komplettpaket zum Thema Förderungen und übernehmen das Absenden Ihrer Anträge.

GASAG | Naturgas

Fördermöglichkeiten

  • Zuschuss auf BSZ in neue oder bestehende Gebäude (Wohn- und Nichtwohngebäude)
  • BSZ im Bereich von 0,25-5kW_el
  • Förderfähig: Kosten für Brennstoffzellensystem und dessen Einbau, Vollwartungsvertrag in den ersten 10 Jahren und Leistungen des Experten für Energieeffizienz 
  • 40% der Gesamtkosten werden bezuschusst, max. der Wert für die Leistungsklasse 
  • 5.700 € Grundförderung + 450 €/100 Wel
  • Förderfähig: Natürliche Personen, Wohnungseigentümergemeinschaften, Freiberufliche Tätige, In- und Ausländische Unternehmen, Contracting-Geber, Kommunen, kommunale Unternehmen und kommunale Zweckverbände, Gemeinnützige Organisationen und Kirchen
  • Der Zuschuss darf ausschließlich mit der Zuschlagzahlung für KWK-Strom nach dem KWKG des BAFA kombiniert werden (nicht mit Förderung nach EEG)
  • Förderung für Vitavalor: 9.300 €
  • Pauschalisierte Einmalzahlung für fabrikneue Anlagen bis 2kWel (um Verwaltungsaufwand zu minimieren): 4,0 Cent/kWh für 60.000 VBH (=4.800 Euro bei einer 2kWel-Anlage)
  • Oder Zuschlagssätze für jeweilige Förderdauer
  • 8,0 Cent/kWh für den in das allgemeine Stromnetz ausgespeisten KWK-Strom
  • 4,0 Cent/kWh für den im Objekt selbst verbrauchten Strom
  • Förderdauer
  • Fabrikneue KWK-Anlagen
  • 60.000 VBH
  • Modernisierte KWK-Anlagen
  • 15.000 VBH bei Invest > 25 <= 50 % der Neukosten
  • 30.000 VBH bei Invest > 50 % der Neukosten
  • Förderung für Vitavalor PT2: 1.800 € (0,8 kW*60000h*0,004 €/kWh) 

Ihr GASAG Komplettpaket

Wir nehmen Ihnen den gesamten Antragsprozess zu den Förderungen ab. Die Kosten von 120 € übernimmt die GASAG. Sie bekommen eine Mappe, in der alle Fördermaßnahmen entsprechend für Sie bereits beantragt wurden.
Beratungstermin