Informationen rund um Ihre Erdgas-Rechnung.

smallstage-2150-500-pk-umzug-we61

Detaillierte Informationen

Interaktive Rechnungserläuterung

Haben Sie Fragen zu einzelnen Positionen der Rechnung? Wir haben Ihnen Informationen hinterlegt. Laden Sie das entsprechende Dokument aus der Downloadliste und fahren Sie mit der Maus auf die entsprechende grün hinterlegte Ziffer und erhalten Sie so weitere Informationen.

Informationen rund um die Rechnung 

Welche Faktoren spielen für die Gasabrechnung eine Rolle?

Die Abrechnung von Erdgas geschieht nach dem thermischen Verfahren:

Erdgas wird volumetrisch, das heißt in Kubikmetern (m³), gemessen. Das Betriebsvolumen ist abhängig von Druck und Temperatur. Die in m³ gemessene Menge Erdgas wird in Kilowattstunden (kWh) umgerechnet, damit es ohne den Einfluss von Druck und Temperatur abgerechnet werden kann. Dazu wird nach eichrechtlich anerkannten Regeln der Verbrauch in m³ mit der Zustandszahl "z" (z-Zahl) und dem Brennwert multipliziert. Die z-Zahl ist ein Korrekturfaktor, mit dem der Einfluss von Druck und Temperatur aufgehoben wird. Der Brennwert zeigt an, wie viel Energie im Erdgas enthalten ist. Denn Erdgas ist ein Naturprodukt, das aus verschiedenen Förderquellen zu uns kommt und nicht jeder Kubikmeter enthält dieselbe Menge Energie.

Wer garantiert, dass der Energiegehalt exakt gemessen wird?

Die Grundlagen der thermischen Abrechnung sind in der technischen Regel G 685 der Deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e. V. verbindlich festgelegt.Die zur Messung eingesetzten Geräte unterliegen dem Eichgesetz. Die Zustandszahl "z" und den Brennwert erhält die GASAG vom zuständigen Netzbetreiber.

Wie setzt sich der Erdgas-Preis zusammen?

Der Erdgas-Preis setzt sich zusammen aus einem Grundpreis und einem Arbeitspreis, der taggenau berechnet wird und den Preis für eine verbrauchte Kilowattstunde Energie bezeichnet. Der Grundpreis deckt die verbrauchsunabhängigen Kosten ab. Der Arbeitspreis beinhaltet alle derzeit gültigen Steuern und Abgaben. Alle Brutto-Preise beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer von 19 %.

Kann ich bei Bedarf eine Zwischenrechnung erhalten?

Die GASAG bietet Kunden auf Wunsch auch eine unterjährige Abrechnung an. Diese erfolgt als monatliche, vierteljährliche oder halbjährliche Abrechnung. Die Kosten für die unterjährige Abrechnung belaufen sich auf 12,00 Euro (brutto) pro Abrechnung und sind vollständig durch den Kunden zu tragen. Hierzu wird mit dem Kunden eine schriftliche Abrechnungsvereinbarung abgeschlossen.Eine einmalige Zwischenrechnung zu einem Wunschtermin ist – zu den Konditionen der unterjährigen Abrechnung – möglich.

Was passiert bei Rücklastschrift oder Zahlungsverzug?

Bei Zahlungsverzug des Kunden kann die GASAG Ersatz für den dadurch entstandenen Schaden verlangen. Der Schadenersatz wird pauschal mit einem Betrag in Höhe von 2,90 Euro je Mahnung berechnet. Im Falle von Rücklastschriften berechnet die GASAG dem Kunden eine Kostenpauschale von 8,30 Euro. Die vorstehenden Kosten werden auf der Verbrauchsabrechnung ausgewiesen. Dem Kunden steht jeweils der Nachweis frei, dass der GASAG kein oder nur ein geringerer Schaden entstanden ist.

Was passiert, wenn ich kein SEPA-Mandat erteile?

Die Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats erleichtert der GASAG die Abwicklung von Zahlungen und ist daher kostenfrei. Bei Abschluss der Produkte GASAG | ERDGAS Smart und GASAG | STROM Smart ist der Kunde verpflichtet bei einer Zahlung mittels Überweisung eine Bearbeitungspauschale von 2,00 Euro je Überweisung an die GASAG zu zahlen.

Wohin kann ich mich bei weiteren Fragen wenden?

Bei allen Fragen können Sie uns telefonisch unter 030 7072 0000-0 erreichen.

Ap-Motiv-GASAG

GASAG Service-Hotline

Montag – Freitag 07:00 – 20:00 Uhr

Tel.: 030 7072-0000-0

E-Mail senden