CheckCreated with Sketch. device, computer, phone, smartphone < All mini chat PLANT PLANT white CALENDAR CALENDAR white PHONE PHONE white EURO EURO white THUMBS UP THUMBS UP white
  • 175 Jahre Erfahrung
  • 800.000 Kunden
  • Strom- & Gastarife
  • Kostenfreier Wechsel
175 Jahre Erfahrung
800.000 Kunden
Strom- & Gastarife
Kostenfreier Wechsel
  1. Magazin
  2. Nachhaltig
  3. Stromverbrauch in Deutschland

So viel Strom verbrauchen wir in Deutschland

In der Debatte um die Energiewende rückt das Thema Stromverbrauch immer stärker in den Fokus. Doch wie hoch ist der Stromverbrauch in Deutschland eigentlich, wie entwickelt er sich und wer verbraucht wie viel Strom?

image-magazin-nachhaltig-stromverbraquch-deutschland

Aktueller Stromverbrauch in Deutschland


In Deutschland wurden 2021 etwa 503,8 Terawattstunden (TWh) Strom verbraucht
(das sind 503,8 Milliarden Kilowattstunden), wie die Bundesnetzagentur ermittelte. Das ist etwas mehr – genau 3,7 % – als 2020, wo der Stromverbrauch geringer war. Industrie, Gewerbe, Handel und Dienstleistungen benötigten wegen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie weniger Energie. Im Jahr 2021 hat sich der Stromverbrauch in Deutschland wieder in etwa auf dem Niveau von 2019 (mit 495,5 TWh) eingependelt, vor allem weil sich die Konjunktur wieder erholt hat.

Anfang 2022 verbrauchten Industrie, Gewerbe, Handel und Dienstleistungen, Verkehr und Privathaushalte etwas mehr als im Vorjahr, wie Daten des BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft veranschaulichen. In den Monaten März, April, Mai und Juni 2022 ging der Stromverbrauch im Vergleich zu den Vorjahresmonaten allerdings stark zurück. Der Grund wird in einer schwächeren Konjunktur und gestiegenen Energiepreisen vermutet. Beides hängt auch mit der schwierigen Situation durch den Krieg in der Ukraine zusammen. 

 

Wer welchen Anteil am Stromverbrauch in Deutschland hat


Spitzenreiter beim Stromverbrauch ist laut BDEW die Industrie mit 45 Prozent
, dann folgt der Gewerbe-, Handels- und Dienstleistungssektor mit 27 Prozent. DiePrivathaushalte haben einen Anteil von 26 Prozent am Stromverbrauch, der Verkehrssektor bildet mit 2 Prozent das Schlusslicht. 

Entwicklung des Stromverbrauches in Deutschland 


Betrachtet man den Buttostromverbrauch in Deutschland seit Anfang der 1990er Jahre, so lässt sich feststellen, dass er kontinuierlich gestiegen ist. Im Jahr 2007 wurde ein Spitzenwert erreicht, danach ging der Stromverbrauch mit leichten Schwankungen wieder nach unten, wie Zahlen des Umweltbundesamtes zeigen. 

In Zukunft werden wir voraussichtlich mehr Strom verbrauchen. Aktuelle Prognosen gehen davon aus, dass 2030 der Bruttostromverbrauch in Deutschland 658 TWh betragen wird. Im Vergleich zu 2021 ist das eine Steigerung von 17 Prozent. Dieser Aufwärtstrend hat mit der Energiewende zu tun. Die Umstellung auf E-Mobilität mit mehr Elektroautos auf den Straßen macht mehr Strom nötig, genauso wie das Umrüsten von Öl- und Gasheizungen auf Wärmepumpen. Auch die Digitalisierung steigert den Stromverbrauch:
Mehr Elektrogeräte und leistungsfähigere Server brauchen mehr Energie.
 

Anteil von Ökostrom am Stromverbrauch


Erneuerbare Energien hatten 2021 einen Anteil von 42 % am Bruttostromverbrauch. Das ist etwas weniger als 2020, wo es 46 % waren. Im Wesentlichen sind dafür die Witterungsverhältnisse verantwortlich. Zwar konnte 2021 mehr Ökostrom aus Solarenergie gewonnen werden, doch in der ersten Jahreshälfte gab es sehr viel weniger Wind als im Vorjahr. Und gerade Windkraft ist in Deutschland die wichtigste Energiequelle unter den Erneuerbaren. 2021 trug sie sowohl an Land als auch auf See mit 20 % zur Deckung des Stromverbrauches bei (2020 waren es noch 24 %!). Photovoltaik folgt mit 9 %, Biomasse mit 8 % und Wasserkraft mit 4 %. Fossile Energieträger wie Öl oder Kohle und Atomstrom sind immer noch mit 58 % vertreten. 
Doch die erste Jahreshälfte 2022 mit vielen wind- und sonnenreichen Tagen gibt Anlass zur Hoffnung:Bis Ende Juni 2022 haben die regenerativen Energien etwa 49 Prozent des Stromverbrauchs abgedeckt

Mehr Ökostrom für alle

Es gibt noch einiges zu tun, um das Ziel der Bundesregierung zu erreichen: Erneuerbare sollen bis 2030 einen Anteil von 65 % am Stromverbrauch in Deutschland haben, bis 2050 sogar 80 %. Also packen wir es an. Jede und jeder kann dafür sorgen, dass mehr grüner Strom erzeugt wird, und zwar durch den Umstieg auf Ökostrom. Gründe für echten Ökostrom gibt es genug: persönliche CO2-Bilanz verbessern, Energiewende vorantreiben, Klimawandel stoppen und nicht zuletzt: die Stromrechnung deckeln. Denn Ökostrom muss nicht teurer sein als Graustrom.

Und auch beim Stromverbrauch haben wir ein Wörtchen mitzureden: Im Alltag können wir durch energiebewusstes Verhalten dazu beitragen, den Gesamtstromverbrauch zu senken. Unsere Tipps zum Stromsparen und die Energiespartipps für den Haushalt helfen dabei. 

 


Auch wenn die Industrie den größten Anteil Strom in Deutschland verbraucht – jede einzelne Person kann im Alltag durch einfache Energiespartipps dazu beitragen, den Gesamtstromverbrauch zu senken (und die eigene Stromrechnung gleich mit). Genauso kann jeder den Anteil an Ökostrom am Strommix  erhöhen, und zwar durch den Umstieg auf Ökostrom. Gründe für echten Ökostrom gibt es genug: persönliche CO2-Bilanz verbessern, Energiewende vorantreiben, Klimawandel stoppen und nicht zuletzt: Geld sparen.

Ökostromtarif berechnen: garantiert ohne Kaufzwang

{{postCodeItem.text}}
Long caption text for input
Hinweise anzeigen

Ihr Preis wird berechnet...

Wir bedauern, dass wir Ihnen vorübergehend kein Strom- oder Gaslieferangebot machen können.

Aufgrund der aktuellen Marktsituation und den steigenden Beschaffungspreisen, verstärkt durch den Ukraine-Konflikt, ist es uns aktuell nicht möglich Ihnen ein Angebot mit fairen Konditionen anzubieten. Vor diesem Hintergrund haben wir entschieden, den Vertrieb von Strom und Gas vorübergehend zu stoppen. Versorgung für Kundinnen und Kunden der GASAG ist gesichert. Unsere Verantwortung in der Grund- und Ersatzversorgung in Berlin kommen wir natürlich nach. Als Kunde der GASAG gibt es kein Grund zur Sorge – Ihre Versorgung ist gesichert.

Wir bedauern, dass wir Ihnen vorübergehend kein Strom- oder Gaslieferangebot machen können.

Aufgrund der aktuellen Marktsituation und den steigenden Beschaffungspreisen, verstärkt durch den Ukraine-Konflikt, ist es uns aktuell nicht möglich Ihnen ein Angebot mit fairen Konditionen anzubieten. Vor diesem Hintergrund haben wir entschieden, den Vertrieb von Strom und Gas vorübergehend zu stoppen. Versorgung für Kundinnen und Kunden der GASAG ist gesichert. Unsere Verantwortung in der Grund- und Ersatzversorgung in Berlin kommen wir natürlich nach. Als Kunde der GASAG gibt es kein Grund zur Sorge – Ihre Versorgung ist gesichert.

zur Tarifübersicht

Wir bedauern, dass wir Ihnen vorübergehend kein Strom- oder Gaslieferangebot machen können.

Aufgrund der aktuellen Marktsituation und den steigenden Beschaffungspreisen, verstärkt durch den Ukraine-Konflikt, ist es uns aktuell nicht möglich Ihnen ein Angebot mit fairen Konditionen anzubieten. Vor diesem Hintergrund haben wir entschieden, den Vertrieb von Strom und Gas vorübergehend zu stoppen. Versorgung für Kundinnen und Kunden der GASAG ist gesichert. Unsere Verantwortung in der Grund- und Ersatzversorgung in Berlin kommen wir natürlich nach. Als Kunde der GASAG gibt es kein Grund zur Sorge – Ihre Versorgung ist gesichert.

Preisdarstellung

pro Monat pro Jahr
Bonus einberechnen Preis ohne Bonus

{{resultItem.instantBonusAmount}} € Gutschein

{{ resultItem.instantBonusAmount }} € {{ resultItem.instantBonusTitle }}

{{ resultItem.cmsDecimal }} € meinBonus pro Jahr

{{resultItem.productName}}

{{resultItem.productSubline}}

  

  

{{ getPrice(resultItem).toLocaleString('de-DE', {minimumFractionDigits: 2, maximumFractionDigits: 2}) }} €

inkl. {{ resultItem.instantBonusAmount }} € Gutschein

inkl. {{ resultItem.instantBonusAmount }} € Bonus im ersten Jahr

Monatl. Grundpreis: {{ formatNumber(resultItem.priceBasicMonth) }} €
Arbeitspreis: {{ formatNumber(resultItem.priceWorking) }} ct/kWh

{{productFeatureItem.title}} {{productFeatureItem.description}}